TE 165/2017 – Fahrzeugbergung(T1) am 01.10.2017/18:58 Uhr

Fl.NÖ: Fahrzeugbergung (T1) für Zwettl-Stadt,LB38 (ZT) LB38 (ZT) – Ast. Demutsgraben bis Moidrams (km 46,001-48,5), am 01.10/18:58 Uhr

Die Feuerwehren Moidrams und Zwettl-Stadt wurden am 01.10.2017 um 18:58 Uhr durch Florian NÖ zu einer Fahrzeugbergung nach Verkehrsunfall alarmiert. Laut Einsatzmeldung sollte sich der Unfall auf der neuen Umfahrung ereignet haben, was sich allerdings rasch als falsch herausstellt und der richtige Einsatzort auf der L8229 – Kreuzung Jahrings – lokalisiert werden konnte.

Da es sich um einen Unfall mit drei Fahrzeugen handelte rückte die FF Zwettl-Stadt mit Rüst, WLFA-K und Tank I Zwettl und 15 Mitgliedern zur Unterstützung der FF Moidrams aus.

Vor Ort zeigte sich folgendes Bild: Im Kreuzungsbereich der L8229 waren drei PKW zusammengestoßen. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde beim Fiat der Motor und der linke Vorderreifen aus dem Fahrzeug gerissen und in den Straßengraben geschleudert. Die Unfallstelle war bereits durch die Polizei Zwettl und die FF Moidrams abgesichert und Tank I Zwettl erhielt den Auftrag die Unfallstelle mittels Lichtmast auszuleuchten. Drei Personen wurden bei diesem Unfall unbestimmten Grades verletzt und durch das Rote Kreuz Zwettl ins Landesklinikum Zwettl gebracht.
Als erste Maßnahme wurde durch die Einsatzleitung das Binden der ausgelaufenen Betriebsmittel mittels Ölbindemittel veranlasst. Weiteres wurde der Brandschutz aufgebaut und die Batterien abgeklemmt.

Nachdem die Polizei Zwettl die Unfallaufnahme abgeschlossen hatte, konnte mit der Bergung der PKWs begonnen werden.
Ein PKW konnte mittels Abschleppseil zu einer Fachwerkstatt geschleppt werden. Die beiden anderen Fahrzeuge wurden mittels Kran auf Rüst und WLFA-K Zwettl verladen und beim Feuerwehrhaus Zwettl gesichert abgestellt. Anschließend wurde die Unfallstelle gereinigt und durch die Straßenmeisterei Zwettl wurden Warntafeln aufgestellt.

Gerade als die Aufräumarbeiten abgeschlossen waren, krachte ein PKW in die Absicherung der FF Moidrams. Ein Feuerwehrmitglied konnte sich durch einen Sprung in den Straßengraben gerade noch in Sicherheit bringen. Glücklicherweise wurden „nur“ ein Verkehrsleitkegel und ein Triopan zerstört!

Um 21:00 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die Feuerwehren konnten wieder in ihre Feuerwehrhäuser einrücken.

Die FF Zwettl-Stadt möchte sich bei den Mitgliedern der FF Moidrams, der Polizei Zwettl, dem Rettungsdienst und der Straßenmeisterei Zwettl für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit bedanken.