TE 27/2018 – VU mit 1 eingekl.Person(T2) am 20.02.2018/08:34 Uhr

Fl.NÖ: VU mit 1 eingekl. Person (T2) für Zwettl-Stadt,L8239 (ZT) L8239 (ZT) – Gradnitz Ri. Schweiggers (km 0-0,8), Info:2 PKW frontal – mehrere Verletzte – 2 Kinder am 20.02/08:34 Uhr

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit vermutlich einer eingeklemmten Person wurden am 20.02.2018 die Feuerwehren Gradnitz, Zwettl-Stadt, Schweiggers und Großglobnitz um 08:34 Uhr alarmiert. (In der Einsatzmeldung wurden den Einsatzkräften mitgeteilt, dass 2 Kinder in diesem Unfall verwickelt sind.

Unmittelbar nach der Alarmierung rückten Voraus, Rüst, KDO  und WLFA-K Zwettl mit 9 Mitgliedern zum Einsatzort aus.

Bei Eintreffen von Voraus Zwettl konnte die bereits anwesende Feuerwehr Gradnitz rasch Entwarnung geben. Es war glücklicherweise keine Person eingeklemmt.
Auf der schneeglatten Fahrbahn war ein PKW ins Schleudern geraten und hatte den zweiten PKW mit der linken Hinterseite frontal getroffen. Beide PKW waren durch den Aufprall ca. 100 Meter auseinandergestoßen worden und in den angrenzenden Feldern zum Stehen gekommen.
Nachdem die verletzten Personen durch das Rote Kreuz Zwettl versorgt und ins Landesklinikum Zwettl gebracht worden waren, konnte die Feuerwehr mit der Bergung der Unfallwracks beginnen. Ein PKW wurde mittels Kran von WLFA-K Zwettl  und der zweite mittels Kran von Rüst Zwettl geborgen. Beide PKW wurden anschließend zu den Markenwerkstätten in der Stadt gebracht und dort gesichert abgestellt.
Um 10:50 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die Feuerwehren konnten wieder in die Rüsthäuser einrücken.

Die FF Zwettl-Stadt möchte sich auf diesem Weg bei den Mitgliedern der eingesetzten Feuerwehren, der Polizei Zwettl und Gr.Gerungs sowie dem Roten Kreuz Zwettl für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit bedanken!