TE 18/2017 – VU mit 1 eingekl. Person(T2) am 24.02.2017/07:49 Uhr

Fl.NÖ: VU mit 1 eingekl. Person (T2) für Zwettl-Stadt, LB38 (ZT) – Rudmanns (km 38-40,25), Info:LKW gegen PKW am 24.02/07:49 Uhr

Am Morgen des 24.02.2017 wurden die Feuerwehren Rudmanns, Stift Zwettl und Zwettl-Stadt durch Florian NÖ zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf der LB38, Höhe Rudmanns, alarmiert. Laut Einsatzmeldung war ein PKW mit einem LKW zusammengestoßen.

Sofort rückten Voraus, Rüst und KDO Zwettl mit neun Mitgliedern zum Einsatzort aus.

Bei der Anfahrt zum Einsatzort wurde bekannt, dass sich der Unfall nicht auf der LB38, sondern auf der L8245 – Richtung Kleinschönau, Unterführung Rudmanns, ereignet hatte. Im Kreuzungsbereich der Unterführung war aus bisher unbekannter Ursache ein PKW seitlich in einen LKW gefahren. Der Lenker war glücklicherweise nicht eingeklemmt und wurde bereits, wie die Mitfahrer, durch das Rote Kreuz Zwettl versorgt.
Durch die Feuerwehren wurde die Unfallstelle abgesichert, der Rettungsdienst unterstützt und ein Brandschutz aufgebaut. Weiters wurde durch die FF Rudmanns die entstandene Ölspur mittels Ölbindemittel gebunden. Nachdem die Unfallstelle durch die Polizei Zwettl zur Räumung freigegeben wurde, wurde der PKW mittels Kran von Rüst Zwettl geborgen und anschließend beim Feuerwehrhaus Zwettl gesichert abgestellt. Der LKW wurde durch den Besitzer geborgen. Um 09:00 Uhr waren die Arbeiten für die FF Zwettl-Stadt beendet und es konnte wieder eingerückt werden.

Die FF Zwettl-Stadt möchte sich auf diesem Weg bei den Mitgliedern der Feuerwehren Rudmanns und Stift Zwettl, dem Roten Kreuz und der Polizei Zwettl für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit bedanken.