TE 68/2017 – LKW-Bergung 22.05.2017/13:33 Uhr

Fl.NÖ: LKW-Bergung (T1) für Zwettl-Stadt,3931 Rieggers, Info:Betonpumpwagen droht umzustürzen am 22.05/13:33 Uhr.

Am 22.05.2017 wurde die FF Zwettl-Stadt durch Florian NÖ um 13:33 Uhr zu einer LKW-Bergung in Rieggers alarmiert. Die FF Rieggers hatte das SRF und Last II Kran Zwettl zur Unterstützung angefordert.

Sieben Mitglieder rückten daraufhin mit Rüst, Last II Kran und KDO Zwettl zum Einsatzort aus.

Vor Ort zeigte sich folgende Lage: Bei einem Betonpumpwagen war bei den Pumparbeiten die Abstützung auf der rechten Fahrzeugseite eingebrochen. Da der Pumparm zum Zeitpunkt des Unglücks voller Beton war, neigte sich der LKW auf die rechte Seite und kam mit dem Pumparm auf einem Schuppen zum Liegen. Gemeinsam mit der FF Rieggers und der firmeneigenen Werkstatt wurde sofort damit begonnen, den LKW gegen weiteres Abrutschen zu sichern. Mit den Seilwinden von Rüst und Last II Kran konnte dies druchgeführt werden. In weiterer Folge wurde in mühsamer Handarbeit die rechte Kranstütze ausgegraben, mittels 20 Tonnen Wagenheber aufgehoben und abgestützt. Da der Pumpwagen sich erst wieder in einer waagerechten Position befinden muss um den Pumparm einzufahren, war dies notwendig. Nachdem eine passende Position erreicht war, konnte der Pumparm eingefahren werden und die Absturzgefahr war somit gebannt. Da der Beton im Pumparm während der Bergungsarbeiten allerdings hart geworden war, wurde die FF Schloß Rosenau mit dem HLF3 angefordert, um den Pumparm zu reinigen und mit Wasser durchzuspühlen. Da die Arbeiten der FF Zwettl-Stadt zu diesem Zeitpunkt bereits beendet waren, konnte die Einsatzmannschaft um 16:00 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.

Die FF Zwettl-Stadt möchte sich auf diesem Weg bei der FF Rieggers, der FF Schloß Rosenau und der Firmenleitung für die sehr gute Zusammenarbeit bei diesem Einsatz bedanken!