TE 166/2017 – LKW-Bergung(T1) am 02.10.2017/11:07 Uhr

Fl.NÖ: LKW-Bergung (T1) für Zwettl-Stadt,LB38 (ZT)  – Friedersbach R. Krems (km 30,5-32,5), Info:WLF-K Zwettl wird benötigt am 02.10/11:07 Uhr

Am 02.10.2017 wurde die FF Zwettl-Stadt um 11:07 Uhr durch Florian NÖ zu einer LKW Bergung auf der LB38, Höhe Stauseebrücke, alarmiert. Die FF Friedersbach hatte das WLFA-K zur Bergung eines LKWs angefordert.

Kurz nach der Alarmierung rückten WLFA-K, Rüst und KDO Zwettl mit 11 Mitgliedern zum Einsatzort aus.

Vor Ort zeigte sich folgendes Bild:
Ein LKW war aus bisher unbekannter Ursache gegen einen entgegenkommenden LKW-Anhänger gestoßen. Der Lenker war im Fahrzeug eingeklemmt und bereits von den anwesenden Feuerwehren Friedersbach, Rastenfeld, Sperkenthal und Gföhl aus dem Führerhaus befreit und dem Rettungsdienst übergeben worden. Mittels Notarzthubschrauber C2 wurde der verletzte Lenker in ein Landesklinikum geflogen.

Die Aufgabe der FF Zwettl-Stadt bestand darin, den LKW zu bergen. Als erste Maßnahme mussten beim LKW die Bremsen gelöst werden. Anschließend wurde der LKW mittels Hakengerät von WLFA-K geborgen und zu einer Fachwerkstatt nach Zwettl geschleppt. Die Unfallstelle wurde währenddessen durch die FF Friedersbach von Trümmerteilen gereinigt und die ausgeflossenen Betriebsmittel gebunden.

Um 13:15 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die FF Zwettl-Stadt konnte wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.

Die FF Zwettl-Stadt möchte sich auf diesem Weg bei den eingesetzten Feuerwehrmitgliedern, der Polizei Zwettl, dem Rettungsdienst und der Straßenmeisterei Zwettl für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit bedanken!