TE 82/2019 – Fahrzeugbergung(T1) am 25.04.2019/17:18 Uhr

Fl.NÖ: Fahrzeugbergung (T1) für Zwettl-Stadt,3910 Gschwendt, Info:Traktor im Graben – Seilwinde bzw. Kran erforderlich am 25.04/17:18 Uhr

Am 25.04.2019 wurde die FF Zwettl-Stadt um 17:18 Uhr durch Florian NÖ zu einer Fahrzeugbergung bei Gschwendt alarmiert. Ein Traktor war über eine steile Böschung gestürzt. Die FF Gschwendt/Zwettl hatte die FF Zwettl-Stadt zur Unterstützung angefordert.

Kurz nach der Alarmierung rückten Rüst, KDO und Tank II Zwettl zum Einsatzort aus.
Bei Eintreffen am Einsatzort wurden der Rettungsdienst und die FF Gschwendt/Zwettl bei der Personenrettung aus dem steilen Gelände unterstützt. Der Traktorfahrer wurde mittels Hubschrauber Christophorus 2 mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Unfallkrankenhaus nach Horn geflogen.

Im Anschluss an die Rettungsmaßnahmen und nachdem die Polizei Zwettl den Unfallort aufgenommen hatte, wurde mit der Bergung des Traktors begonnen. Hierfür wurde Last II Kran, welcher bei einem weiteren Einsatz eingesetzt war, zur Unfallstelle beordert.

Mittels Seilwinde wurde der Traktor aufgestellt und die Böschung hochgezogen. Im Anschluss wurde das Fahrzeug mittels Kran von Rüst Zwettl auf den Abschleppanhänger verladen und in Gschwendt gesichert abgestellt. Durch die sehr gute Zusammenarbeit der Feuerwehren Gschwendt/Zwettl und Zwettl-Stadt konnte diese schwierige Bergung beinahe reibungslos durchgeführt werden.
Um 20:08 Uhr waren alle Arbeiten beendet und beide Feuerwehren konnten wieder in ihre Rüsthäuser einrücken. Von Seiten der FF Zwettl-Stadt standen 12 Mitglieder im Einsatz.

Die FF Zwettl-Stadt möchte sich auf diesem Weg bei den Mitgliedern der FF Gschwendt/Zwettl, der Polizei Zwettl und dem Roten Kreuz Zwettl sowie der Crew des C2 für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit bedanken!