Technische Übung am 04.11.2019

Den Abschluss des Übungsjahres 2019 bildete am 04.11.2019 eine technische Übung. Die Übungsannahme war ein Verkehrsunfall, PKW auf Dach, 2 Personen eingeklemmt. Durch den Übungseinsatzleiter wurde die Mannschaft, 12 Mitglieder, auf die Fahrzeuge Voraus, Rüst und Tank I Zwettl eingeteilt und zum Busparkplatz beim Feuerwehrhaus ausgerückt. 

Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter wurde zuerst der PKW gegen weiteres Abrutschen gesichert. Hierfür wurde eine Freilandverankerung geschlagen und der PKW an diese gehängt. Als zweiter Schritt wurden neben beiden Seiten des PKWs Steckleitern angebracht, um den Einsatzkräften einen guten Stand im Gelände zu ermöglichen. Weiters wurde ein Feuerwehrmitglied, ein ausgebildeter Rettungssanitäter, durch die Heckklappe ins Fahrzeug geschickt, um die Verletzten zu versorgen und beruhigen. Alle Einsatzkräfte, welche am PKW in der Böschung arbeiteten, wurden mit einem Feuerwehrgurt und einem Seil gegen mögliches Abrutschen gesichert. 
In weiterer Folge kamen die hydraulischen Rettungsgeräte von Rüst und Voraus für die technische Menschenrettung zum Einsatz. Nach der Türöffnung konnten die Insassen aus dem PKW gerettet und mit der Korbschleiftrage die Böschung nach oben gerettet werden. (Anmerkung: Die Asphaltfläche des Busparkplatzes konnte durch die Einsatzkräfte nicht betreten werden, da es sich in der Übungsannahme um einen See handelte.)

Nach einer kurzen Übungsnachbesprechnung bedankte sich das Kommando bei allen Mitgliedern für die laufende Übungsbereitschaft!