TE 280/2019 – Verkehrsunfall(T1) am 19.11.2019/16:30 Uhr

Fl.NÖ: Verkehrsunfall (T1) für Zwettl-Stadt, Deckerhaus, Info: Treffpunkt Lotsenpunkt 1, Panzer verunglückt, mind.6 Verletzte am 19.11.2019 um 16:30 Uhr.

Am 19.11.2019 wurde die FF Zwettl-Stadt gemeinsam mit der FF Stift Zwettl um 16:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall am TÜPl Allentsteig, Höhe Deckerhaus, alarmiert. Laut Einsatzmeldung war ein Panzer verunglückt und mindestens 6 Verletzte wären zu beklagen. Als Treffpunkt wurde der Lotsenpunkt 1 angegeben.

Kurz nach der Alarmierung rückten Voraus, Last II, Tank II und KDO Zwettl mit 18 Mitgliedern zum Einsatzort aus. Neben den Feuerwehren waren auch 3 Notarztwägen, 2x Rotes Kreuz und 1x Samariterbund Gr.Gerungs, alarmiert.
Von einem Lotsenfahrezug wurden die Einsatzkräfte zur Unfallstelle gebracht. Ein Panzer war von der Fahrbahn abgekommen, über eine Brücke in ein Bachbett gestürzt und seitlich liegen geblieben.
An der Unfallstelle angekommen, wurde den Einsatzkräften mitgeteilt, dass bereits alle Verletzten aus dem Panzer gerettet waren und dem Rettungsdienst übergeben werden konnten. Hier wurde der Rettungsdienst durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr tatkräftig unterstützt. Weiters wurde die Unfallstelle mit den Lichtmästen von Voraus Zwettl und Tank Stift Zwettl ausgeleuchtet.
Nachdem alle Verletzten durch den Rettungsdienst ins Landesklinikum Zwettl gebracht worden waren, wurde nach Rücksprache mit den Offizieren des Bundesheeres sicherheitshalber eine Ölsperre angebracht.

Nach circa einer Stunde waren alle Arbeiten für die Feuerwehren erledigt und diese konnten wieder in ihre Rüsthäuser einrücken.

Die FF Zwettl-Stadt möchte sich bei den Mitgliedern der FF Stift Zwettl, den Rettungsteams, der Polizei Zwettl und bei den Mitgliedern des Bundesheeres für die sehr gute Zusammenarbeit bei diesem Einsatz bedanken!