TE 7/2020 – VU mit 1 eingekl. Person(T2) am 17.01.2020/18:57 Uhr

Fl.NÖ: VU mit 1 eingekl. Person (T2) für Zwettl-Stadt, L8235 (ZT) – km 1 bis 3 – Gradnitz Ri. Zwettl, Info:1 PKW auf Seite um 17.01/18:57 Uhr

Am 17.01.2020 wurden die Feuerwehren Gradnitz, Großglobnitz, Schweiggers und Zwettl-Stadt durch Florian NÖ zu einem Verkersunfall mit einer eingeklemmten Person auf der L8235 zwischen Gradnitz und Zwettl alarmiert.
Kurz nach der Alarmierung rückten Voraus, Rüst, WLFA-K und Tank I Zwettl mit 14 Mitgliedern zum Einsatz aus, ein Mitglied blieb auf Abruf im Feuerwehrhaus.
Bei Eintreffen von Voraus Zwettl war die Unfallstelle bereits durch die FF Gradnitz abgesichert. Eine Person war in einem auf der Seite liegenden PKW eingeschlossen und wurde durch Ersthelfer bestens betreut. Bis zum Eintreffen des Notarztwagens wurde durch die Vorausbesatzung die technische Menschenrettung vorbereitet. Nachdem der Notarzt eingetroffen war und die Patientin begutachtet hatte, wurde gemeinsam beschlossen, eine technische Rettung durchzuführen. Mittels hydraulischem Rettungsgerät und einem Werkzeug der FF Großglobnitz wurde eine Rettungsöffnung geschaffen und die Fahrerin aus dem Fahrzeug gerettet.
Nachdem die Person ärztlich versorgt war und die Polizei die Unfallstelle aufgenommen hatte, wurde der PKW mittels Kran von WLFA-K geborgen und beim Feuerwehrhaus Zwettl gesichert abgestellt. Um 20:30 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die FF Zwettl-Stadt konnte wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.

 Die FF Zwettl-Stadt möchte sich auf diesem Weg bei den Mitgliedern der Feuerwehren Gradnitz, Großglobnitz und Schweiggers, bei den MitarbeiterInnen des Roten Kreuzes und bei den Beamten der Polizei Zwettl für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit bedanken!