TE 102/2020 – Fahrzeugbergung (T1) am 02.06.2020/14:45 Uhr

Fl.NÖ: Fahrzeugbergung (T1) für Zwettl-Stadt,L68 (ZT) – km 0,0 bis 2 – Großhaslau – Teichhäuser, Info:1 PKW im Graben, Fahrer unverletzt, Kran Zwettl wird benötigt am 02.06/14:46 Uhr

Am 02.06.2020 wurde die FF Zwettl-Stadt um 14:46 Uhr durch Florian NÖ zu einer Fahrzeugbergung auf der L68, Fahrtrichtung Teichhäuser, alarmiert. Die FF Großhaslau hatte das WLFA-K zur Unterstützung bei der Fahrzeugbergung angefordert.
Kurz nach der Alarmierung rückten Tank I und WLFA-K Zwettl mit 9 Mitgliedern zum Einsatzort aus.
Vor Ort war die Unfallstelle bereits durch die FF Großhaslau und die Polizei Zwettl abgesichert. Der PKW stand im rechten Straßengraben. Mittels Kran und Radkrallen von WLFA-K Zwettl wurde der PKW möglichst schonend aus dem Graben geborgen. Während den Bergungsarbeiten wurde die FF Zwettl-Stadt zu einem vermutlichen Fahrzeugbrand (siehe BE 103/2020) alarmiert, sodass die  Besatzung von Tank I Zwettl sofort zu diesem Einsatz abrückte. Die Bergung wurde daher gemeinsam mit den Mitgliedern der FF Großhaslau problemlos abgeschlossen.
Um 15:50 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die Mitglieder der Feuerwehren konnten wieder in ihre Rüsthäuser einrücken.

Die FF Zwettl-Stadt möchte sich auf diesem Weg bei den Mitgliedern der FF Großhaslau und den Beamten der Polizei Zwettl für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit bedanken.