TE 164/2021 – VU mit mehreren eingekl.Personen (T3) am 05.07.2021/17:47

Fl.NÖ: VU mit mehreren eingekl. Personen (T3) für Zwettl-Stadt,LB38 (ZT) – km 48,6 bis 49,1 – Waldhams-Kranawitberg, Info:PKW auf Dach – Verdacht mehr. eingekl Pers – RD u Pol iK am 05.07/17:47 Uhr

Am 05.07.2021 wurde die FF Zwettl-Stadt gemeinsam mit den Feuerwehren Jahrings, Marbach/Walde, Oberneustift, Schloß Rosenau und Jagenbach durch Florian NÖ um 17:47 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der LB38 alarmiert. Laut Einsatzmeldung bestand der Verdacht, dass mehrere Personen in einem Fahrzeug eingeklemmt sind.

Kurz nach der Alarmierung rückte Voraus Zwettl, gefolgt von Rüst, KDO und WLFA-K Zwettl mit 17 Mitgliedern zum Einsatzort aus. Drei Mitglieder blieben im Feuerwehrhaus auf Abruf bereit. 
Voraus Zwettl traf zeitgleich mit der örtlich zuständigen Feuerwehr Jahrings am Einsatzort ein. Zum Glück konnte rasch Entwarnung gegeben werden. Alle drei Insassen des Firmenbusses konnten diesen ohne Unterstützung verlassen. Alle Drei wurden durch das Rote Kreuz Zwettl versorgt und mit kleineren Verletzungen ins Landesklinikum Waldviertel Zwettl gebracht. 
Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei Zwettl wurde der Firmenbus händisch auf die Räder gedreht und anschließend mittels Kran von WLFA-K Zwettl geborgen. Durch die Feuerwehr Zwettl-Stadt wurde das Fahrzeug zu einer Markenwerkstatt in Zwettl gebracht und dort gesichert abgestellt. 
Um 19:10 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die Feuerwehren konnten wieder in ihre Rüsthäuser einrücken.

Die FF Zwettl-Stadt möchte sich auf diesem Weg bei allen eingesetzten Feuerwehrkräften, dem Roten Kreuz Zwettl und der Polizei Zwettl für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit bei diesem Einsatz bedanken.