Atemschutzbereichsübung in Zwettl

Am 25.10.2021 fand die diesjährige Atemschutzbereichsübung des Bereichs I in der Stadt Zwettl statt. 8 Feuerwehren mit 16 Trupps, 5 davon von der FF Zwettl-Stadt, und rund 80 Mitgliedern stellten sich folgender Aufgabe:

Übungsannahme war ein Kellerbrand im Stadtamt Zwettl, eine Person wird vermisst. Mit einer gefüllten C-Leitung musste der Atemschutztrupp in einen vernebelten Kollektorgang vordringen und die Personenrettung durchführen. Mehrer Hindernisse im Kollektorgang erschwerten den Trupps das vorrücken zur vermissten Person. Alle Trupps konnten unter den wachsamen Augen von HBM Reinhard Holzmüller die gestellten Aufgaben erfüllen. Im Anschluss konnten die geleerten Atemschutzflaschen durch ATEM Jahrings wieder befüllt werden. Zum Abschluss wurden die Übungsteilnehmer noch mit einer kleinen Stärkung versorgt.

Da die Bereichsübung im Stadtamt stattfand, statteten Bürgermeister Franz Mold, Vizebürgermeisterin Andrea Wiesmüller, Feuerwehrstadtrat Ing. Gerald Gaishofer und Stadtrat Erich Stern den Feuerwehren eine Besuch ab und informierten sich über die Übungstätigkeit. Die FF Zwettl-Stadt möchte sich auch hier nochmals für die zur verfügung Stellung der Kellerräumlichkeiten herzlich bedanken.

Teilnehmende Feuerwehren: Marbach/Walde, Uttissenbach, Jahrings, Merzenstein, Gschwendt/Zwettl, Moidrams, Oberstrahlbach und Zwettl-Stadt