TE 16/2022 – Fahrzeugbergung (T1) am 22.01.2022/17:06 Uhr

Fl.NÖ: Fahrzeugbergung (T1) für Zwettl-Stadt, L71 (ZT) – km 7 bis 9 – Rieggers, Gerlas, Info: WLF wird benötigt, Kzg.Rieggers am 22.01.2022/17:06 Uhr

Zum dritten Einsatz des 22.Jänners wurde die FF Zwettl-Stadt um 17:06 Uhr durch Florian NÖ alarmiert. Auf der L71 war es im Bereich der Kreuzung Rieggers zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Die Feuerwehren Rieggers, Schloß Rosenau, Dorf Rosenau und Jagendbach standen hier bereits seit 16:33 Uhr im Menschenrettungs-Einsatz. Durch Einsatzleitung Rieggers wurde das WLFA-K Zwettl zur Unterstützung bei der Fahrzeugbergung angefordert.
Kurz nach der Alarmierung rückten WLFA-K und KDO Zwettl mit 9 Mitgliedern zum Einsatzort aus. 
Bei Eintreffen zeigte sich folgendes Bild: Im Kreuzungsbereich Rieggers waren zwei PKW zusammengestoßen, zwei Personen wurden dabei verletzt. Eine Person war im PKW eingeklemmt und musste durch die örtlichen Feuerwehren mittels hydraulischem Rettungsgerät aus dem Wrack gerettet werden. 
Die Aufgabe der FF Zwettl-Stadt bestand darin, einen PKW mittels Kran von WLFA-K zu bergen und den zweiten PKW mittels Kran auf den Abschleppanhänger der FF Schloß Rosenau zu verladen. 
Ein PKW wurde beim Feuerwehrhaus Zwettl gesichert abgestellt. Um 18:30 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die FF Zwettl-Stadt konnte wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.

Die FF Zwettl-Stadt möchte sich auf diesem Weg bei den Mitgliedern der Feuerwehren, den MitarbeiterInnen des Roten Kreuzes Zwettl, der Crew des C2 Notarzthubschraubers und bei den Beamten der Polizei für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit bedanken.