AVIA Eigl spendet 50KVA Notstromaggregat

Zur Sicherung der „kritischen Infrastruktur“ im Falle eines längerfristigen Stromausfalles oder gar eines Black-Outs, wurde von der Firma AVIA Eigl ein 50-kVA-Notstromaggregat angeschafft und der FF Zwettl-Stadt gespendet.
So kann im Falle eines länger andauernden Stromausfalls das Tanklager der Firma AVIA Eigl in Zwettl betrieben werden. Folglich ist die Versorgung der Blaulichtorganisationen wie Rettung, Feuerwehr und Polizei, ebenso wie Spital und Straßenmeisterei sichergestellt. 
 
Die FF Zwettl-Stadt möchte sich auf diesem Wege nochmals herzlich für diese Spende bedanken.

Bezirks-Schadstoffübung in Arbesbach am 23.09.2023

 
Datum: 23.09.2023
Übungsort: FF-Gelände Arbesbach
Übungsbeginn: 13:30 Uhr
Übungsende: 17:00 Uhr
Übungsleiter: HBM Johannes Buxbaum (FF Arbesbach), BSB Thomas Fichtinger (Bezirkssachbearbeiter Schadstoff)
 
Eingesetzte Feuerwehren: FF Breitenfeld, FF Etzen, FF Jahrings (ALF), FF Arbesbach, FF Großgöttfritz, FF Großweißenbach, FF Groß Gerungs, FF Groß Meinharts, FF Ottenschlag, FF Roiten, FF Schwarzenau, FF Grafenschlag, FF Großglobnitz, FF Zwettl-Stadt (7 Mitglieder)
 
Die jährlich stattfindende Schadstoffübung auf Bezirksebene fand am Samstag, dem 23. September 2023 in Arbesbach statt. Der Schadstoffzug des Bezirkes Zwettl bildet sich aus den vier Schadstoffgruppen der Abschnitte Allentsteig, Groß Gerungs, Ottenschlag und Zwettl.
Als Übungsszenario wurde ein undichter IBC-Container mit einem Gefahrenstoff angenommen. Dieser wurde bei Verladearbeiten mit einem Stapler beschädigt. Folglich trat eine vorerst unbekannte Flüssigkeit aus.
Als örtlich zuständige Feuerwehr leitete die FF Arbesbach erste Maßnahmen ein. Gleich zu Beginn wurde der Gefahrenbereich großräumig abgesperrt und ein Brandschutz aufgebaut. Da die austretende Flüssigkeit bislang unbekannt war, rüstete sich ein Trupp mit den Schadstoffanzügen der Klasse 2 aus, um eine erste Erkundung durchzuführen.
Sofort konnte dem Einsatzleiter über Funk die Stoffnummer des Gefahrenstoffes bekanntgegeben werden. Aufgrund dieser Information wurde der Schadstoffzug des Bezirkes Zwettl alarmiert.
An dieser Stelle wurde die Übung kurz unterbrochen und alle anwesenden Kameraden über die Sachlage aufgeklärt. Bevor mit den Arbeiten begonnen wurde, fand mit allen Kameradinnen und Kammeraden eine Begehung statt, um auf mögliche Gefahren hinzuweisen. Nach dieser Begehung wurde der Einsatzablauf wie im Ernstfall gestartet. Ein Dekontaminationsplatz und eine Schadstoff-Einsatzleitung wurden binnen kürzester Zeit errichtet. Parallel rüsteten sich weitere Trupps mit Schutzanzügen der Stufe 2 und auch Stufe 3 aus. Aus dem Umweltschutzcontainer des Schadstoffzuges wurden zwischenzeitlich die Gerätschaften und Pumpen vorbereitet, um den Gefahrenstoff in einen anderen Container umzupumpen. Die Kameradinnen und Kameraden in den Schutzanzügen konnten dies rasch umsetzen und die gesetzten Maßnahmen zeigten bald Wirkung.
Um keine Gefahrenstoffe und Verschmutzungen aus dem Gefahrenbereich zu verschleppen, mussten alle Mitglieder den Dekontaminationsplatz am Ausgang des Sicherheitsbereiches passieren. Ebenso alle Gerätschaften mussten dekontaminiert und versorgt werden.
Bei der abschließenden Übungsnachbesprechung wurde zusammenfassend festgestellt, dass eine auf diese Art durchgeführte Übung von großem Nutzen für den Ernstfall ist.
Neben dem Feedback von Übungsleiter HBM Johannes Buxbaum, BSB Thomas Fichtinger und BKDT-Stv. BR Karl Kainrath, fand der Bürgermeister von Arbesbach sehr lobende Worte und lud die anwesenden rund 70 Kameraden seitens der Gemeinde Arbesbach zu einer Jause im FF-Haus ein.

TE 268/2023 – Fahrzeugbergung (T1) am 27.09.2023/05:53 Uhr

📟 Meldebild: T1 – Bergung PKW
🗓 Alarmzeit: 27.09.2023 um 05:53 Uhr
📍 Einsatzort: LB36, 3910 Stift Zwettl
 
Am 27.09.2023 wurden die Feuerwehren Stift Zwettl und Zwettl-Stadt um 05:53 Uhr durch Florian NÖ zu einer Fahrzeugbergung nach Verkehrsunfall auf der LB36, Knoten Weinberg, alarmiert. 
Kurz nach der Alarmierung rückten 7 Mitglieder mit WLFA-K, Voraus und Tank I Zwettl zum Unfallort aus, die FF Stift Zwettl stand mit Tank und Pumpe Stift Zwettl im Einsatz.
Nach einem Auffahrunfall war ein PKW so stark beschädigt, dass eine Weiterfahrt nicht mehr möglich war. Der zweite PKW war zwar ebenfalls beschädigt, konnte aber bis zu einem sicheren Abstellplatz weiterfahren. Durch die Feuerwehren wurde, gemeinsam mit der Polizei Zwettl, die Unfallstelle abgesichert und die Fahrzeugbergung mittels Kran von WLFA-K Zwettl durchgeführt. Nachdem die Fahrbahn durch die Einsatzkräfte gereinigt worden war, konnten die Feuerwehren wieder in ihre Rüsthäuser einrücken. Um 07:00 Uhr waren alle Arbeiten beendet. 
 
Die FF Zwettl-Stadt bedankt sich auf diesem Weg bei den Mitgliedern der FF Stift Zwettl und den Beamten der Polizei Zwettl für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit!
 

BE 267/2023 – TUS-Alarm (B1) am 26.09.2023/16:21 Uhr

📟 Meldebild: B1 – Brandmeldeanlage (TUS-Alarm)
🗓️ Alarmzeit: 26.09.2023 um 16:21 Uhr
📍 Einsatzort: Raiffeisen Lagerhaus Zwettl – RMZ, 3910 Zwettl

TUSTelemetrie und Sicherheit (früher: Tonfrequentes Uebertragungs- System).
Ist ein Synonym für das Auslösen von Brand-, Aufzugs-, Technik- oder sonstigen Alarmen. Die Alarm-Meldungen werden über eine Alarmleitung zur Landeswarnzentrale in Tulln übertragen, woraufhin die Mannschaft über Pager („stiller Alarm“) alarmiert wird. Kurz darauf rückt die Feuerwehr zu dem jeweiligen Objekt aus, um den jeweiligen Bereich in dem der Melder ausgelöst hat zu kontrollieren. Automatische Brandmelde-Anlagen werden meist behördlich vorgeschrieben und kommen in gefährdeten Objekten zur Verwendung. (Industrie- und Gewerbeanlagen, Hotels, Veranstaltungsräume, Seniorenheime, etc.).

TE 266/2023 – Kraneinsatz (T1) am 25.09.2023/19:00 Uhr

Im Rahmen der wöchentlichen Übung wurde, nach Rücksprache mit der Stadtgemeinde Zwettl, ein, in den Kamp gestürzter, Baum aus dem Wasser entfernt. 7 Mitglieder rückten mit Rüst und WLFA-K Zwettl zum Einsatzort aus und entfernten die Verklausung. Um 20:45 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die Mitglieder der FF Zwettl-Stadt konnten wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken. 

TE 264/2023 – Fahrzeugbergung (T1) am 19.09.2023/23:01 Uhr

📟 Meldebild: T1 – Bergung PKW
🗓 Alarmzeit: 19.09.2023 um 23:01 Uhr
📍 Einsatzort: Schönauer Teich, 3910 Rudmanns
 
Am 19.09.2023 wurden die Feuerwehren Rudmanns und Zwettl-Stadt um 23:01 Uhr durch Florian NÖ zu einer Fahrzeugbergung auf der L8245, im Bereich des Schönauer Teichs, alarmiert. Laut Einsatzmeldung war ein Kran für die Bergung erforderlich.
Kurz nach der Alarmierung rückten Voraus, WLFA-K und KDO Zwettl zum Einsatzort aus.
Bei Eintreffen am Einsatzort wurde die Einsatzleitung Rudmanns durch die Polizei Zwettl informiert, dass der Einsatzort in einem Waldstück zwischen dem Rudmannser und dem Schönauer Teich liegt. Ein PKW-Lenker war aus bisher unbekannter Ursache von einem Waldweg abgekommen und in einen Graben gestürzt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Durch die FF Rudmanns wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet. Mittels Kran von WLFA-K Zwettl wurde das Fahrzeug aus dem Graben geborgen und anschließend beim Feuerwehrhaus Zwettl gesichert abgestellt. Kurz nach Mitternacht waren alle Arbeiten beendet und die Feuerwehren konnten wieder in ihre Rüsthäuser einrücken. 
 
Die FF Zwettl-Stadt bedankt sich auf diesem Weg bei den Mitgliedern der FF Rudmanns und den Beamten der Polizei Zwettl für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit!

TE 258-260/2023 – Technische Einsätze (T1) am 16.09.2023

TE 258/2023 – Kraneinsatz (T1) am 16.09.2023/07:00 Uhr
Kraneinsatz mit WLFA-K Zwettl und 2 Mitgliedern in der Mühlgrabengasse am 16.09.2023 um 07:00 Uhr

TE 259/2023 – Gefährdung durch Insekten (T1) am 16.09.2023/11:20 Uhr
Gefährdung durch Insekten in der Kremserstraße mit Tank I Zwettl und 5 Mitgliedern am 16.09.2023 um 11:20 Uhr

TE 260/2023 – Gefährdung durch Insekten (T1) am 16.09.2023/12:10 Uhr
Gefährdung durch Insekten in Moidrams mit Tank I Zwettl und 3 Mitgliedern am 16.09.2023 um 12:10 Uhr

Branddienstübung am 28.08.2023

Am 28.08.2023 fand in Zwettl Oberhof eine Branddienstübung statt. Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKW, welcher sich zu einem ausgedehnten Fahrzeugbrand entwickelte.
Auf Befehl des Übungsleiters rückte der Löschzug der FF Zwettl-Stadt aus und begann unmittelbar nach dem Eintreffen am Übungsgelände mit den ersten Löschmaßnahmen mittels Schnellangriffseinrichtung unter Atemschutz.
Zeitgleich wurden weitere Löschleitungen aufgebaut und ein Sicherungstrupp bereitgestellt. Schon bald konnte der Brand unter Kontrolle gebracht und „Brand aus“ gegeben werden. Nach ausgiebiger Kontrolle mittels Wärmebildkamera konnten auch letzte Glutnester aufgespürt und abgelöscht werden.
Nach der Versorgung aller Gerätschaften konnte in einer kurzen Nachbesprechung noch Resümee gezogen werden.

TE 254/2023 – Bergung Landwirtsch. Fahrzeug (T1) am 11.09.2023/12:16 Uhr

📟 Meldebild: T1 – Bergung – Landwirtschaftliches Fahrzeug
🗓 Alarmzeit: 11.09.2023 um 12:16 Uhr
📍 Einsatzort: Oberhof, 3910 Zwettl
 
Am 11.09.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt durch Florian NÖ um 12:16 Uhr zur Bergung eines Traktors im Oberhof, im Bereich des Bogenschießzentrums, alarmiert. 
Kurz nach der Alarmierung rückten 10 Mitglieder mit Last II Kran, Rüst und Voraus Zwettl zum Einsatzort aus. 
Ein Traktor war bei Mäharbeiten in Schräglage geraten und konnte sich alleine nicht mehr aus dieser befreien. Mittels Seilwinde von Last II Kran wurde der Traktor geborgen. Bereits nach 20 Minuten waren alle Arbeiten beendet und die Einsatzkräfte konnten wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken. 
 

Teilnahme an der Fahnenweihe der FF Altpölla

Am 10.09.2023 hatte die FF Altpölla gleich 3 Gründe zu feiern. Neben dem 135 Jahre Jubiläum der Feuerwehr und dem 10 jährigen Jubiläum der Feuerwehrjugend Altpölla konnte die Fahne der FF Altpölla nach einer Restaurierung erneut geweiht werden.
Die FF Zwettl-Stadt nahm mit einer Abordung des Aktivdienstes und einer Abordnung der Feuerwehrjugend an den Festlichkeiten teil. Nochmals herzlichen Glückwunsch!

BE 252/2023 – TUS-Alarm (B1) am 09.09.2023 um 18:18 Uhr

📟 Meldebild: B1 – Brandmeldeanlage (TUS-Alarm)
🗓️ Alarmzeit: 09.09.2023 um 18:18 Uhr
📍 Einsatzort: Hotel Schwarzalm, 3910 Zwettl

TUSTelemetrie und Sicherheit (früher: Tonfrequentes Uebertragungs- System).
Ist ein Synonym für das Auslösen von Brand-, Aufzugs-, Technik- oder sonstigen Alarmen. Die Alarm-Meldungen werden über eine Alarmleitung zur Landeswarnzentrale in Tulln übertragen, woraufhin die Mannschaft über Pager („stiller Alarm“) alarmiert wird. Kurz darauf rückt die Feuerwehr zu dem jeweiligen Objekt aus, um den jeweiligen Bereich in dem der Melder ausgelöst hat zu kontrollieren. Automatische Brandmelde-Anlagen werden meist behördlich vorgeschrieben und kommen in gefährdeten Objekten zur Verwendung. (Industrie- und Gewerbeanlagen, Hotels, Veranstaltungsräume, Seniorenheime, etc.).

TE 249/2023 – TUS-Alarm (B1) am 05.09.2023/17:33 Uhr

📟 Meldebild: B1 – Brandmeldeanlage (TUS-Alarm)
🗓️ Alarmzeit: 05.09.2023 um 17:33 Uhr
📍 Einsatzort: GFGF, 3910 Zwettl

TUSTelemetrie und Sicherheit (früher: Tonfrequentes Uebertragungs- System).
Ist ein Synonym für das Auslösen von Brand-, Aufzugs-, Technik- oder sonstigen Alarmen. Die Alarm-Meldungen werden über eine Alarmleitung zur Landeswarnzentrale in Tulln übertragen, woraufhin die Mannschaft über Pager („stiller Alarm“) alarmiert wird. Kurz darauf rückt die Feuerwehr zu dem jeweiligen Objekt aus, um den jeweiligen Bereich in dem der Melder ausgelöst hat zu kontrollieren. Automatische Brandmelde-Anlagen werden meist behördlich vorgeschrieben und kommen in gefährdeten Objekten zur Verwendung. (Industrie- und Gewerbeanlagen, Hotels, Veranstaltungsräume, Seniorenheime, etc.).

TE 247/2023 – Menschenrettung 1-2 Personen – Verkehrsunfall am 05.09.2023/07:33 Uhr

📟 Meldebild: T2 – Menschenrettung 1-2 Personen – Verkehrsunfall
🗓️ Alarmzeit: 05.09.2023 um 07:33 Uhr
📍 Einsatzort: L8245; 3910 Rudmanns

Am 05.09.2023 wurden die Feuerwehren Rudmanns, Stift Zwettl und Zwettl-Stadt um 07:33 Uhr durch Florian NÖ zu einem Verkehrsunfall mit vermutlich eingeklemmter Person auf der L8245, Rudmanns -> Kleinschönau, alarmiert.
Kurz nach der Alarmierung rückten Voraus, Rüst, WLFA-K und Bus Zwettl mit 15 Mitgliedern zum Einsatzort aus.
Kurz vor dem Eintreffen von Voraus Zwettl am Unfallort wurde durch den Bezirkseinsatzleiter der Roten Kreuzes über Funk Entwarnung gemeldet. Die Person war glücklicherweise nicht im Fahrzeug eingeklemmt. 
So wurde nach Eintreffen am Unfallort die Unfallstelle abgesichert und die Verkehrsregelung übernommen. Die Fahrerin des PKWs wurde durch das Rote Kreuz Zwettl versorgt und ins Landesklinikum Zwettl zur weiteren Versorgung gebracht. Nachdem die Unfallstelle durch die Polizei Zwettl freigegeben war, wurde der PKW mittels Kran von WLFA-K Zwettl geborgen und anschließend beim Feuerwehrhaus Zwettl gesichert abgestellt. Um 08:47 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die FF Zwettl-Stadt konnte wieder ins Feuerwehrhaus einrücken. 

Die FF Zwettl-Stadt bedankt sich bei den Mitgliedern der Feuerwehren Rudmanns und Stift Zwettl, den Mitarbeitern des Roten Kreuz Zwettl und den Beamten der Polizei Zwettl und Waldhausen für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit!

Feuerwehrjugend und Kinderfeuerwehr übten gemeinsam

Die erste Jugendstunde, sowie das erste Treffen der Kinderfeuerwehr nach den Ferien findet bereits traditionell gemeinsam statt. Hier können sich die Kinder besser und näher kennenlernen und gemeinsam gestellte Aufgaben bewältigen. 
Dieses Jahr hatten sich die Betreuerteams von Feuerwehrjugend und Kinderfeuerwehr wieder einige tolle Stationen ausgedacht. So musste eine Tierrettung über Steig Zwettl vom Dach des Feuerwehrhauses durchgeführt werden, es wurde das Absichern einer Unfallstelle mit den Kindern besprochen, ein Schadstoffeinsatz bewältigt und die Handhabung eines Feuerlöschers, sowohl theoretisch als auch praktisch, durchgenommen. Den Abschluss bildete ein Gemeinschaftsspiel. 

Schadstoffübung in Göpfritz/Wild

Amm 02.09.2023 führte die FF Göpfritz/Wild eine Schadstoffübung durch, zu welcher die FF Zwettl-Stadt mit dem Schadstoffcontainer eingeladen wurde. Übungsziel war die Handhabung der Schutzanzüge 3, sowie das Abdichten von Leckagen und Abflüssen. 
Bei dieser Übung konnte der Schadstoffcontainer den Mitgliedern der FF Göpfritz/Wild näher gebracht sowie die Handhabung der Gerätschaften erklärt werden. 
Die FF Zwettl-Stadt bedankt sich für die Einladung zu dieser Übung und die Gastfreundschaft!

TE 243/2023 – Auspumparbeiten (T1) am 01.09.2023/14:15 Uhr

Die FF Zwettl-Stadt wurde gebeten, einen Brunnen, welcher total verschlammt war, zu reinigen. Daher rückten am 01.09.2023 um 14:15 Uhr sechs Mitglieder der Feuerwehr mit Last II Kran, Bus und Stromerzeuger ins Kamptal in Zwettl aus.
Mittels Schmutzwasserpumpen wurde der Brunnen ausgepumpt. Zeigleich wurden die Brunnenringe mit einem C-Rohr gereinigt.
Nach circa 3 Stunden waren alle Arbeiten beendet und die Feuerwehrmitglieder konnten nach der Reinigung der Einsatzgeräte um 18:00 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.

BE 242/2023 – Brand Gewerbebetrieb (B3) am 01.09.2023/13:49 Uhr

📟 Meldebild: B3 – Brand Gewerbebetrieb
🗓️ Alarmzeit: 01.09.2023 um 13:49 Uhr
📍 Einsatzort: 3532 Rastenfeld

Am 01.09.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 13:49 Uhr durch Florian NÖ zu einem Brandeinsatz in einem Gewerbebetrieb in Rastenfeld alarmiert. Die FF Zwettl-Stadt ist in diesem Sonderalarmplan wegen Steig Zwettl vertreten.
Kurz nach der Alarmierung rückten 18 Mitglieder mit Steig, Tank I, Tank II und Bus Zwettl zum Einsatzort aus.
Bei der Anfahrt zum Einsatzort nahm der Gruppenkommandant von Tank II Zwettl über Funk Kontakt mit der Einsatzleitung Rastenfeld auf. Dabei wurde mitgeteilt, dass der Einsatz der FF Zwettl-Stadt nicht erforderlich ist. Daher konnten die Zwettler Einsatzkräfte die Anfahrt zum Einsatzort abbrechen und wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.

TE 238-240/2023 – Einsätze (T1+S1) am 31.08.2023

TE 238/2023 – Technische Hilfeleistung (T1) am 31.08.2023/09:00 Uhr
Technische Hilfeleistung mit WLFA-K Zwettl und 2 Mitgliedern in der Kremserstraße am 31.08.2023 um 09:00 Uhr

SE 239/2023 – Ölspur (S1) am 31.08.2023/11:53 Uhr

📟 Meldebild: S1 – Ölspur
🗓️ Alarmzeit: 31.08.2023 um 11:53 Uhr
📍 Einsatzort: Hamerlingstraße, 3910 Zwettl

Am 31.08.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 11:53 Uhr durch Florian NÖ zu einer Ölspur in der Hamerlingstraße alarmiert. 
Kurz nach der Alarmierung rückten Tank I und Last I Zwettl mit 10 Mitgliedern zum Einsatzort aus. 
Mittels Ölbindemittel wurde die Ölspur vom Beginn der Hamerlingstraße bis zur Wirtschaftskammer Zwettl gebunden und abgekehrt. 
Um 12:25 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die FF Zwettl-Stadt konnte wieder einrücken. 

TE 240/2023 – Gefährdung durch Insekten (T1) am 31.08.2023/19:00 Uhr
Entfernung eines Wespennestes in der Feldgasse mit Bus Zwettl und 3 Mitgliedern am 31.08.2023 um 19:00 Uhr

BE 235/2023 – TUS-Alarm (B1) am 28.08.2023/12:36 Uhr

📟 Meldebild: B1 – Brandmeldeanlage (TUS-Alarm)
🗓️ Alarmzeit: 28.08.2023 um 12:36 Uhr
📍 Einsatzort: Landesklinikum Waldviertel Zwettl, 3910 Zwettl

TUSTelemetrie und Sicherheit (früher: Tonfrequentes Uebertragungs- System).
Ist ein Synonym für das Auslösen von Brand-, Aufzugs-, Technik- oder sonstigen Alarmen. Die Alarm-Meldungen werden über eine Alarmleitung zur Landeswarnzentrale in Tulln übertragen, woraufhin die Mannschaft über Pager („stiller Alarm“) alarmiert wird. Kurz darauf rückt die Feuerwehr zu dem jeweiligen Objekt aus, um den jeweiligen Bereich in dem der Melder ausgelöst hat zu kontrollieren. Automatische Brandmelde-Anlagen werden meist behördlich vorgeschrieben und kommen in gefährdeten Objekten zur Verwendung. (Industrie- und Gewerbeanlagen, Hotels, Veranstaltungsräume, Seniorenheime, etc.).

BE 234/2023 – Brandverdacht (B1) am 28.08.2023/00:53 Uhr

Am 28.08.2023 wurde das Kommando der FF Zwettl-Stadt um 00:53 Uhr durch Florian NÖ telefonisch zu einem möglichen Brandverdacht in der Gradnitzerstraße alarmiert. Anwohner hatten einen seltsamen Geruch wahrgenommen und daher die Feuerwehr verständigt. 
Zwei Mitglieder rückten daraufhin mit Voraus Zwettl zum Einsatzort aus.
Vor Ort konnte ein Brandgeruch wahrgenommen werden, der nach verbranntem Essen roch. Durch die Feuerwehrmitglieder wurde die Umgebung des Wohnblocks untersucht und es konnte in einer Nachbarwohnung die Quelle des Geruchs gefunden werden. Pommes Frites waren in einer Fritteuse angebrannt. 
Da keine weiter Gefährdung durch die Speisereste ausging, konnten die Einsatzkräfte um 01:35 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken. 

BE 232/2023 – TUS-Alarm (B1) am 25.08.2023/16:04 Uhr

📟 Meldebild: B1 – Brandmeldeanlage (TUS-Alarm)
🗓️ Alarmzeit: 25.08.2023 um 16:04 Uhr
📍 Einsatzort: Stadthalle Zwettl, 3910 Zwettl

TUSTelemetrie und Sicherheit (früher: Tonfrequentes Uebertragungs- System).
Ist ein Synonym für das Auslösen von Brand-, Aufzugs-, Technik- oder sonstigen Alarmen. Die Alarm-Meldungen werden über eine Alarmleitung zur Landeswarnzentrale in Tulln übertragen, woraufhin die Mannschaft über Pager („stiller Alarm“) alarmiert wird. Kurz darauf rückt die Feuerwehr zu dem jeweiligen Objekt aus, um den jeweiligen Bereich in dem der Melder ausgelöst hat zu kontrollieren. Automatische Brandmelde-Anlagen werden meist behördlich vorgeschrieben und kommen in gefährdeten Objekten zur Verwendung. (Industrie- und Gewerbeanlagen, Hotels, Veranstaltungsräume, Seniorenheime, etc.).

TE 231/2023 – Aufzugsöffnung (T1) am 25.08.2023/14:56 Uhr

📟 Meldebild: T1 Türöffnung – Aufzug
🗓 Alarmzeit: 25.08.2023 um 14:56 Uhr
📍 Einsatzort: Nordweg, 3910 Zwettl
 
Am 25.08.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 14:56 Uhr durch Florian NÖ zu einer Aufzugsöffnung am Nordweg alarmiert.
Kurz nach der Alarmierung rückten Voraus und KDO Zwettl mit 6 Mitgliedern zum Einsatzort aus.
Aufgrund eines technischen Defekts ließen sich die Türen des Aufzuges nicht mehr öffnen. Durch die Feuerwehr wurde die Lifttür geöffnet, die Betreiberfirma informiert und der Aufzug außer Betrieb genommen.
Um 15:21 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die Feuerwehrmitglieder konnten wieder in Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.

TE 229/2023 – Türöffnung (T1) am 19.08.2023/15:37 Uhr

📟 Meldebild: T1 – Türöffnung
🗓 Alarmzeit: 19.08.2023 um 15:37 Uhr
📍 Einsatzort: Alpenlandstraße, 3910 Zwettl
 
Am 19.08.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 15:37 Uhr durch Florian NÖ zum zweiten Einsatz des Tages, einer Türöffnung, alarmiert.
Kurz nach der Alarmierung rückten 5 Mitglieder mit Voraus und Steig Zwettl zum Einsatzort aus.
Zuerst wurde versucht, die Tür mittels Türöffnungswerkzeug zu öffnen. Dies wäre aber nur mit einem massiven Schaden an der Wohnungstür möglich gewesen. Daher wurde durch den Einsatzleiter entschieden, über ein gekipptes Fenster in die Wohnung im dritten Stock einzusteigen. Nachdem Steig Zwettl in Position gebracht worden war, konnte das Fenster rasch geöffnet und somit der Zugang für den Bewohner ermöglicht werden.
Um 16:28 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die Feuerwehrmitglieder konnten wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.
 
Die FF Zwettl-Stadt bedankt sich bei den Beamten der Polizei Zwettl für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit!

TE 228/2023 – Fahrzeugbergung (T1) am 19.08.2023/01:58 Uhr

📟 Meldebild: T1 – Bergung PKW
🗓 Alarmzeit: 19.08.2023 um 01:58 Uhr
📍 Einsatzort: Gradnitzer Straße, 3910 Zwettl
 
Am 19.08.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 01:58 Uhr durch Florian NÖ zu einer Fahrzeugbergung in der Gradnitzer Straße alarmiert.
Kurz nach der Alarmierung rückten 8 Mitglieder mit WLFA-K und KDO Zwettl zum Einsatzort aus.
Ein PKW Lenker hatte einen Baum gestreift und dabei seinen PKW schwer beschädigt. Mittels Kran wurde der PKW geborgen und anschließend gesichert abgestellt.
Um 03:30 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die FF Zwettl-Stadt konnte wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.

TE 226+227/2023 – Gefährdung durch Insekten (T1) am 18.08.2023

TE 226/2023 – Gefährdung durch Insekten (T1) am 18.08.2023/15:05 Uhr
Umsiedlung eines Hornissennestes in der Gartenstraße mit Voraus Zwettl und 4 Mitgliedern am 18.08.2023 um 15:05 Uhr

TE 227/2023 – Gefährdung durch Insekten (T1) am 18.08.2023/16:05 Uhr
Wespennestentfernung in der Brunnengasse mit Voraus Zwettl und 4 Mitgliedern am 18.08.2023 um 16:05 Uhr

Ferienbetreuung besucht die Feuerwehr

Am Vormittag des 17.08.2023 besuchte die Ferienbetreuung der Zwettler Volksschule die FF Zwettl-Stadt. 24 Kindern wurde das Feuerwehrwesen in der Stadt Zwettl erklärt. Nach einer Runde durch das Feuerwehrhaus konnten die Kids eine Runde mit der Teleskopmastbühne in luftige Höhen drehen oder sich mit der Schnellangriffseinrichtung von Tank I Zwettl abkühlen. Auch die Einsatzbekleidung der Feuerwehrmitglieder konnte anprobiert werden! Nach rund zweieinhalb Stunden wurden die Kinder mit den Feuerwehrfahrzeugen wieder in die Schule gebracht! Wir hoffen es hat euch bei der Feuerwehr gefallen und freuen uns schon auf euren Besuch nächstes Jahr!

BE 224/2023 – TUS-Alarm (B1) am 16.08.2023/02:45 Uhr

📟 Meldebild: B1 – Brandmeldeanlage (TUS-Alarm)
🗓️ Alarmzeit: 16.08.2023 um 02:45 Uhr
📍 Einsatzort: Raiffeisen Lagerhaus Zwettl – RMZ, 3910 Zwettl

TUSTelemetrie und Sicherheit (früher: Tonfrequentes Uebertragungs- System).
Ist ein Synonym für das Auslösen von Brand-, Aufzugs-, Technik- oder sonstigen Alarmen. Die Alarm-Meldungen werden über eine Alarmleitung zur Landeswarnzentrale in Tulln übertragen, woraufhin die Mannschaft über Pager („stiller Alarm“) alarmiert wird. Kurz darauf rückt die Feuerwehr zu dem jeweiligen Objekt aus, um den jeweiligen Bereich in dem der Melder ausgelöst hat zu kontrollieren. Automatische Brandmelde-Anlagen werden meist behördlich vorgeschrieben und kommen in gefährdeten Objekten zur Verwendung. (Industrie- und Gewerbeanlagen, Hotels, Veranstaltungsräume, Seniorenheime, etc.).

TE 223/2023 – Bergung – Landwirtschaftliches Fahrzeug (T1) am 15.08.2023/18:15 Uhr

📟 Meldebild: T1 – Bergung – Landwirtschaftliches Fahrzeug
🗓 Alarmzeit: 15.08.2023 um 18:15 Uhr
📍 Einsatzort: L58, 3572 Wilhalm
 
Um 18:00 Uhr wurde der Kommandant der FF Zwettl-Stadt telefonisch durch ein Feuerwehrmitglied um Hilfe gebeten. Unser Feuerwehrmitglied war aufgrund eines technischen Defekts mit seinem Traktorgespann im Bereich Wilhalm liegen geblieben und bat um Bergung durch die Feuerwehr. Nachdem mit dem örtlichen Kommandanten telefonisch Rücksprache gehalten wurde, wurde die FF Zwettl-Stadt um 18:15 Uhr durch Florian NÖ zu diesem Einsatz alarmiert. 
Kurz nach der Alarmierung rückten WLFA-K, Rüst und KDO Zwettl mit 10 Mitgliedern zum Einsatzort aus. 
Vor Ort wurde die Einsatzstelle abgesichert und die Verkehrsregelung aufgebaut. Der Traktoranhänger, welcher mit ca. 5 Festmetern Holz beladen war, wurde in die Mulde auf WLFA-K Zwettl verladen. Der Traktor konnte mittels Rüst Zwettl und Abschleppanhänger geborgen werden. Anschließend wurden die Fahrzeuge nach Zwettl gebracht und gesichert abgestellt. 
Um 21:30 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die FF Zwettl-Stadt konnte wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.
 

BE 222/2023 – Brand Fahrzeug – Landwirtschaftlich (B2) am 15.08.2023/15:28 Uhr

📟 Meldebild: B2 Fahrzeug – Landwirtschaftlich
🗓 Alarmzeit: 15.08.2023 um 15:28 Uhr
📍 Einsatzort: 3910 Großweißenbach
 
Am 15.08.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 15:28 Uhr durch Florian NÖ zu einem Fahrzeug- und anschließendem Flurbrand nach Großweißenbach alarmiert.
Durch die Einsatzleitung der FF Großweißenbach wurde die Stadtfeuerwehr mit den beiden Tanklöschfahrzeugen zur Unterstützung gerufen.
Kurz darauf rückte die FF Zwettl-Stadt mit HLF4, Tank1 und KDO mit 13 Mitgliedern zur Einsatzstelle aus.
Bei Eintreffen war der primäre Fahrzeugbrand bereits durch die Feuerwehren Großweißenbach, Großgöttfritz, Sprögnitz, Kleinweißenbach und Rohrenreith gelöscht. Auch der Flurbrand war bereits unter Kontrolle gebracht. Mittels des Wasserwerfers und der Schnellangriffseinrichtung von HLF4 wurden die Äcker großflächig mit Wasser benetzt. Tank 1 stand parallel dazu bei einer kleineren Brandstelle im Nachbarfeld, verursacht durch Funkenflug, im Einsatz. Durch die Einsatzleitung konnte kurz darauf „Brand aus“ gegeben werden.
Vor dem Einrücken wurde die Straßenreinigung der verschmutzten Bundesstraße durch die Straßenwaschanlage von Tank I Zwettl übernommen.
 
Die FF Zwettl-Stadt bedankt sich bei allen Feuerwehren, den Beamten der Polizei, dem Roten Kreuz sowie bei den Landwirten für die sehr gute Zusammenarbeit!
 

TE 219-221/2023 – Technische Einsätze (T1) am 14.08.2023

TE 219/2023 – Steigeinsatz (T1) am 14.08.2023/07:15 Uhr
Steigeinsatz mit Steig Zwettl und 2 Mitgleidern in Rastenfeld am 14.08.2023 um 07:15 Uhr

TE 220/2023 – Kraneinsatz (T1) am 14.08.2023/07:45 Uhr
Kraneinsatz mit WLFA-K Zwettl und einem Mitglied in der Kremserstraße am 14.08.2023 um 07:45 Uhr

TE 221/2023 – Technische Hilfeleistung (T1) am 14.08.2023/16:30 Uhr
Unterstützung eines Autohauses bei Fahrzeugbergung mittels Stapler und 2 Mitgliedern am 14.08.2023 um 16:30 Uhr

TE 218/2023 – Verkehrsunfall (T1) am 12.08.2023/11:07 Uhr

📟 Meldebild: T1 – Verkehrsunfall
🗓️ Alarmzeit: 12.08.2023 um 11:07 Uhr
📍 Einsatzort: 3910 Zwettl, L71
 
Am 12.08.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 11:07 Uhr durch Florian NÖ zu einem Verkehrsunfall auf der L71, im Bereich der Umfahrungsabfahrt LB38, alarmiert.
Kurz nach der Alarmierung rückten WLFA-K, Rüst und Tank I Zwettl mit 9 Mitgliedern zum Einsatzort aus.
Im Kreuzungsbereich waren drei PKW aus bisher unbekannter Ursache zusammengestoßen. Mehrere Verletzte Personen wurden durch das Rote Kreuz Zwettl und den Samariterbund Gr.Gerungs versorgt.
Durch die Feuerwehr wurde als erste Maßnahme der Brandschutz aufgebaut und die Batterien der Fahrzeuge abgeschlossen. Nachdem die Polizei die Unfallaufnahme abgeschlossen hatte, wurde die Unfallstelle durch die Feuerwehr geräumt. Mittels Kran wurden alle Fahrzeuge geborgen und gesichert beim Feuerwehrhaus Zwettl abgestellt. Weiters wurde die Fahrbahn von Wrackteilen gesäubert und ausgetretene Betriebsmittel wurden mittels Ölbindemittel gebunden.
Um 13:00 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die FF Zwettl-Stadt konnte wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.
 
Die FF Zwettl-Stadt bedankt sich auf diesem Weg bei den Beamten der Polizei Zwettl und den MitarbeiterInnen der Rettungsdienste für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit!

SE 213/2023 – Betriebsmittelaustritt (S1) am 09.08.2023/13:50 Uhr

📟 Meldebild: S1 – Betriebsmittelaustritt
🗓️ Alarmzeit: 09.08.2023 um 13:50 Uhr
📍 Einsatzort: Kamptalstraße, 3910 Zwettl

Ab 09.08.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 13:50 Uhr durch Florian NÖ zu einem Betriebsmittelaustritt in der Kamptalstraße alarmiert. 
Kurz nach der Alarmierung rückten Last I und Tank I Zwettl mit 8 Mitgliedern zum Einsatzort aus. 
Bei einem PKW war es aufgrund eines technischen Defekts zu einem Dieselaustritt gekommen. Die Dieselspur wurde mit Ölbindemittel abgestreut und anschließend die Fahrbahn aufgekehrt. Somit konnte die Umweltgefahr rasch gebannt werden. Bereits um 14:20 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die FF Zwettl-Stadt konnte wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken. 

TE 210/2023 – Unterstützung Rettungsdienst (T1) am 13:48 Uhr

📟 Meldebild: D1 –Einsatzweitergabe
🗓️ Alarmzeit: 08.08.2023 um 13:48 Uhr
📍 Einsatzort: Mühlgrabengasse , 3910 Zwettl

Am 08.08.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 13:48 Uhr durch Florian NÖ zu einem Einsatz in der Mühlgrabengasse alarmiert. Nach Rücksprache mit der Landeswarnzentrale stellte sich heraus, dass es sich um einen medizinischen Notfall handelte, bei welchem die Unterstützung der Feuerwehr notwendig werden könnte.
Um 13:52 Uhr rückte Voraus Zwettl zum Einsatzort aus. Bei der Ausrückemeldung wurde der Einsatzmannschaft durch die Landeswarnzentrale mitgeteilt, dass der Einsatz der Feuerwehr soeben storniert wurde. Daher konnte Voraus Zwettl wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.
Elf Mitglieder der FF Zwettl-Stadt waren ins Feuerwehrhaus Zwettl gekommen und konnte rasch wieder an ihre Arbeitsplätze zurückkehren. 

Ferienspiel im Feuerwehrhaus

Am 05.08.2023 machte das Ferienspiel der Stadtgemeinde Zwettl wieder Station bei der FF Zwettl-Stadt. Nachdem um der Wettergott in den letzten Jahren immer wohlgesonnen war, ließ er es diesmal ordentlich regnen und so wurden die Stationen ins Feuerwehrhaus verlagert. Somit konnten die Kinder trotz Schlechtwetter einige Fahrzeuge und die Ausrüstung der Feuerwehr erkunden und kennenlernen. Bei mehreren Mitmachstationen konnten die Kinder ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Auch unsere Malstation war sehr beliebt bei unseren Besuchern. Neben einer Führung durch das Feuerwehrhaus, wurde für unsere Gäste noch eine Schauübung durchgeführt. Unterstützt durch die Mitglieder der Feuerwehrjugend wurde die technische Rettung einer Person aus einem Unfallfahrzeug gezeigt. Mittels hydraulischem Rettungsgerät konnte eine Übungspuppe rasch aus einem PKW gerettet werden. 
Trotz des Regens war es ein toller und gelungener Nachmittag und wir freuen uns schon darauf, euch auch im nächsten Jahr begrüßen zu dürfen! 

BE 208/2023 – TUS-Alarm (B1) am 04.08.2023/10:23 Uhr

📟 Meldebild: B1 – Brandmeldeanlage (TUS-Alarm)
🗓️ Alarmzeit: 04.08.2023 um 10:23 Uhr
📍 Einsatzort: Landesklinikum Waldviertel Zwettl, 3910 Zwettl

TUSTelemetrie und Sicherheit (früher: Tonfrequentes Uebertragungs- System).
Ist ein Synonym für das Auslösen von Brand-, Aufzugs-, Technik- oder sonstigen Alarmen. Die Alarm-Meldungen werden über eine Alarmleitung zur Landeswarnzentrale in Tulln übertragen, woraufhin die Mannschaft über Pager („stiller Alarm“) alarmiert wird. Kurz darauf rückt die Feuerwehr zu dem jeweiligen Objekt aus, um den jeweiligen Bereich in dem der Melder ausgelöst hat zu kontrollieren. Automatische Brandmelde-Anlagen werden meist behördlich vorgeschrieben und kommen in gefährdeten Objekten zur Verwendung. (Industrie- und Gewerbeanlagen, Hotels, Veranstaltungsräume, Seniorenheime, etc.).

TE 207/2023 – Türöffnung (T1) am 02.08.2023/02:26 Uhr

📟 Meldebild: T1 Türöffnung
🗓️ Alarmzeit: 02.08.2023 um 02:26 Uhr
📍 Einsatzort: Kesselbodengasse, 3910 Zwettl
 
Am 02.08.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 02:26 Uhr durch Florian NÖ zu einer Türöffnung in der Kesselbodengasse alarmiert. 
Kurz nach der Alarmierung rückten Voraus und Tank I Zwettl mit 8 Mitgliedern zum Einsatz aus. 
Bei Eintreffen an der Einsatzadresse war jedoch kein Einsatz der Feuerwehr erforderlich. So konnten die Einsatzkräfte um 02:45 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken. 

TE 206/2023 – Kraneinsatz (T1) am 01.08.2023/08:24 Uhr

📟 Meldebild: T1 Kraneinsatz – Ladekran
🗓️ Alarmzeit: 01.08.2023 um 08:24 Uhr
📍 Einsatzort: 3910 Gschwendt, LB 38
 
Am01.08.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 08:24 Uhr durch Florian NÖ zu einem Kraneinsatz, Fahrzeugbergung nach Verkehrsunfall, alarmiert. Die FF Gschwendt hatte beide Kranfahrzeuge zur Fahrzeugbergung angefordert.
Kurz nach der Alarmierung rückten 8 Mitglieder mit Voraus, WLFA-K und Rüst Zwettl zum Einsatzort aus. 
In einem Kreuzungsbereich der LB38 war es aus bisher unbekannter Ursache zu einem Zusammenstoß zweier PKW gekommen. Zwei Personen wurden durch das Rote Kreuz Zwettl versorgt und mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Landesklinikum Zwettl gebracht. Die FF Gschwendt hatte die Unfallstelle abgesichert und mit dem Binden von ausgeflossenen Betriebsmitteln begonnen. Durch die FF Zwettl-Stadt wurden beide PKW mittels Kran und Radkrallen geborgen und anschließend gesichert abgestellt. Um 10:30 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die FF Zwettl-Stadt konnte wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.
 
Die FF Zwettl-Stadt möchte sich auf diesem Weg bei den Mitgliedern der FF Gschwendt, den Beamten der Polizei Zwettl, dem Roten Kreuz Zwettl und den Mitarbeitern der Straßenmeisterei Zwettl für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit bedanken. 

TE 197+198/2023 – Technische Einsätze (T1) am 24.07.2023

TE 197/2023 – Wasserversorgung (T1) am 24.07.2023/17:24 Uhr

Wasserversorgung in der Karl Hagl Straße mit Tank I Zwettl und 2 Mitgliedern am 24.07.2023 um 17:24 Uhr

TE 198/2023 – Steigeinsatz (T1) am 24.07.2023/17:50 Uhr

Am 24.07.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 17:50 Uhr durch Mitarbeiter des Raiffeisen Lagerhaus Zwettl um Unterstützung gebeten. Bei einer Förderschnecke des Lagerhaussilos war es in rund 20 Metern Höhe zu einem technischen Defekt gekommen. Da in er Erntezeit der Defekt rasch behoben werden musste, rückten 2 Mitglieder mit Steig Zwettl aus, um den Techniker zu unterstützen. Nach rund einer Stunde waren alle Arbeiten beendet und die FF Zwettl-Stadt konnte um 19:00 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken. 

 

Branddienstübung in Tageseinrichtung

Am 17.07.2023 fand in der Tageseinrichtung der Gesellschaft für ganzheitliche Förderung und Therapie (GFGF), einer Tageseinrichtung für Menschen mit Behinderung, eine Branddienstübung der FF Zwettl-Stadt statt.
Um 19:10 Uhr erfolgte die Alarmierung der Einsatzkräfte durch Florian NÖ und 18 Mitglieder rückten mit Tank I, Tank II, Steig und KDO zum Übungsort aus.
Vor Ort der eingeteilte Übungsleiter durch die Mitarbeiterinnen der GFGF Tageseinrichtung empfangen und eingewiesen. Insgesamt wurden 7 Personen, mobil und nichtmobil, im Gebäude vermisst. Große Teile des Gebäudes waren verraucht und konnten nur mehr unter Atemschutz betreten werden.
Durch den Übungsleiter wurde sofort ein Atemschutztrupp von Tank I Zwettl zur Personensuche ins Gebäude geschickt. Parallel dazu wurde Steig Zwettl in Stellung gebracht und eine Wasserversorgung durch Tank II Zwettl aufgebaut. Weiters wurde ein zweiter Atemschutztrupp durch die Besatzung von Tank II Zwettl gestellt.
Durch die Atemschutztrupps konnten alle Bewohner, welche von Therapeuten gespielt wurden, gerettet werden. Da es sich um eine möglichst realistische Übung handeln sollte, machten es die Therapeuten den Trupps nicht zu leicht. So mussten die Trupps oft selbst entscheiden, wie die Personen mölgichst sicher aus dem Gebäude gebracht werden können.
Auch über Steig Zwettl wurden Personen vom Dach der Tageseinrichtung gerettet. So konnte auch die Rettung von Rollstuhlfahrern mit Steig Zwettl geübt werden.
Nach der Menschenrettung wurde noch der Löschangriff über Steig Zwettl durchgeführt. Nach rund 45 Minuten konnte durch die Übungsleitung „Brand Aus“ gegeben werden.


Die FF Zwettl-Stadt möchte sich auf diesem Weg bei der Leitung und den Therapeuten der Tageseinrichtung Zwettl für die Übungsmöglichkeit und die tolle Mitarbeit bei der Übung bedanken! Für die Feuerwehr sind Übungen wie diese sehr wichtig, um einerseits Objekte besser kennenzulernen und andererseits die Handhabung von Personen mit speziellen Bedürfnissen zu beüben.

BE 192/2023 – Brandverdacht – Rauchentwicklung (B1) am 17.07.2023/07:56 Uhr

📟 Meldebild: B1 Brandverdacht – Rauchentwicklung
🗓️ Alarmzeit: 17.07.2023 um 07:56 Uhr
📍 Einsatzort: 3910 Zwettl, „Gradnitz Graben“
 
Am 17.07.2023 um 07:56 Uhr wurde die FF Zwettl-Stadt durch Florian Niederösterreich zu einem Brandverdacht alarmiert.
Acht Mitglieder rückten kurz darauf mit Tank 1 und Voraus Zwettl aus.
Wanderer nahmen eine Rauchsäule und Brandgeruch wahr, konnten diese jedoch nicht genau lokalisieren. Voraus Zwettl und Tank 1 Zwettl erkundeten einige Zeit die gesamte Umgeben.
Nach intensiver Suche konnte jedoch Entwarnung gegeben werden. Verursacher der Rauchsäule war eine Trocknungsanlage eines örtlich ansässigen Sägewerkes. Nach rund 45 Minuten konnte die Stadtfeuerwehr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.
 
WICHTIG: Bei diesen heißen Temperaturen ist besondere Vorsicht geboten. Zögern Sie nicht im Zweifelsfall direkt die Feuerwehren zu rufen.
 
Die FF Zwettl-Stadt bedankt sich bei den Beamten der Polizei Zwettl für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit!

BE 191/2023 – Kleinbrand (B1) am 16.07.2023/07:33 Uhr

📟 Meldebild: B1 Kleinbrand – Schwellbrand
🗓️ Alarmzeit: 16.07.2023 um 07:33 Uhr
📍 Einsatzort: 3910 Zwettl, Schulgasse
 
Am 16.07.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 07:33 Uhr durch Florian Niederösterreich zu einem Kleinbrand in der Schulgasse alarmiert.
Wenige Augenblicke nach der Alarmierung rückten 8 Mitglieder mit Tank 1 und Voraus Zwettl zum Einsatzort aus.
Beim Eintreffen konnte ein Schwellbrand mit starker Geruchsentwicklung festgestellt werden. Mittels HD-Schnellangriffseinrichtung wurde sofort mit den Löscharbeiten begonnen und der Glimmbrand rasch unter Kontrolle gebracht. Anschließend wurde das Dämmmaterial großflächig geöffnet und auf weitere Glutnester durchsucht. Nach einer gründlichen Kontrolle mittels Wärmebildkamera konnte somit endgültig „Brand aus“ gegeben werden.
Nach rund 1,5 Stunden konnte die Stadtfeuerwehr wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.
 
Die FF Zwettl-Stadt bedankt sich bei den Beamten der Polizei für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit!

TE 190/2023 – Verkehrsunfall (T1) am 15.07.2023/17:08 Uhr

📟 Meldebild: T1 – Verkehrsunfall
🗓 Alarmzeit: 15.07.2023 um 17:08 Uhr
📍 Einsatzort: LB124; 3911 Rottenbach
 
Am 15.07.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 17:08 Uhr durch Florian NÖ zur Unterstützung der FF Uttissenbach bei einem Verkehrsunfall auf die B124, nähe Rottenbach, alarmiert.
Kurz nach der Alarmierung rückten 8 Mitglieder mit WLFA-K, Rüst und Voraus zum Einsatzort aus.
Zwei PKW waren nach einer starken Kurve seitlich zusammengestoßen und daher nicht mehr fahrbereit. Durch die Feuerwehr Uttissenbach und die Polizei Zwettl war die Unfallstelle bereits abgesichert. Gemeinsam mit den Mitgliedern der FF Uttissenbach wurden beide Fahrzeuge mittels Kran geborgen und anschließend gesichert abgestellt.
Um 19:00 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die FF Zwettl-Stadt konnte wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.
 
Die FF Zwettl-Stadt bedankt sich bei den Mitgliedern der FF Uttissenbach und den Beamten der Polizei Zwettl für die sehr gute Zusammenarbeit!

TE 187-189/2023 – Technsiche Einsätze (T1) am 14.07.2023

TE 187/2023 – Kraneinsatz (T1) am 14.07.2023/07:00 Uhr
Kraneinsatz mit Last II Kran und 2 Mitgliedern im Oberhof am 14.07.2023 um 07:00 Uhr

TE 188/2023 – Wasserversorgung (T1) am 14.07.2023/17:30 Uhr
Wasserversorgung mit Tank II Zwettl und 3 Mitgliedern in Moidrams am 14.07.2023 um 17:30 Uhr

TE 189/2023 – Gefährdung durch Insekten (T1) am 14.07.2023/18:45 Uhr
Entfernung eines Wespennestes in Gschwendt mit KDO Zwettl und 2 Mitgliedern am 14.07.2023 um 18:45 Uhr

BE 182/2023 – Vegetation klein – Flur (B1) am 11.07.2023/10:06 Uhr

📟 Meldebild: B1 – Vegetation klein – Flur
🗓 Alarmzeit: 11.07.2023 um 10:06 Uhr
📍 Einsatzort: 3910 Zwettl, Höhe LB38 – Abfahrt L71
 
Am 11.07.2023 wurde FF Zwettl-Stadt gemeinsam mit der FF Gradnitz zu einem Flurbrand im Bereich der Umfahrung Zwettl, Höhe Abfahrt zur L71, um 10:06 Uhr durch Florian NÖ alarmiert.
Kurz nach der Alarmierung rückten Tank I, Tank II und KDO Zwettl mit 10 Mitgliedern zum Einsaztort aus.
Bei Eintreffen des ersten Einsatzfahrzeuges standen bereits mehrere Quadratmeter Feld in Flammen. Aufgrund des Ausmaßes des Brandes wurde unmittelbar nach der Erkundung die FF Oberstrahlbach mit dem HLF 3 zur Unterstützung angefordert.
Parallel dazu wurde ein Löschangriff mit 2 C-Rohren und 2 HD-Rohren gestartet. Dieser Löschangriff konnte das Übergreifen auf den Wald in letzte Sekunde verhindern. Nach Eintreffen von Tank Oberstrahlbach wurden diese zur Brandbekämfung im Bereich der Böschung zum nächsten Feld eingeteilt. Auch hier konnte ein Übergreifen der Flammen erfolgreich verhindert werden. Weiters wurde mit einem Güllefass die Umgebung bewässert und somit ein Wiederauffalmmen des Feuers verhindert. Das Feld wurde anschließend mittels Grubber umgegraben.
Um 11:30 Uhr konnte endgültig „Brand Aus“ gegeben werden und die Feuerwehren Gradnitz und Oberstrahlbach konnten wieder einrücken. Durch die FF Zwettl-Stadt wurde eine Brandwache bis 14:00 Uhr eingerichtet.
 
Die FF Zwettl-Stadt möchte sich auf diesem Weg bei den Mitgliedern der Feuerwehren Gradnitz und Oberstrahlbach, den Beamten der Polizei Zwettl und den unterstützenden Landwirten für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit bei diesem Einsatz bedanken!
 
 

BE 181/2023 – Kontrolle nach Brand (B0) am 10.07.2023/19:13 Uhr

Am Abend rückte die FF Zwettl-Stadt um 19:13 Uhr erneut mit dem HLF 4 und 4 Mitgliedern nach Wolfsberg zum Brandort von heute Nachmittag aus. Mit der Einsatzleitung war vereinbart worden, dass die Brandstellen nochmals mittels Wärmebildkamera untersucht werden sollen. Weiters wurden kleinere Nachlöscharbeiten mit dem HD-Rohr und eine großflächige Benetzung der Einsatzstelle mit dem Wasserwerfer vom HLF 4, gemeinsam mit der Brandwache der FF Wolfsberg, durchgeführt. Um 21:20 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die FF Zwettl-Stadt konnte wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.

Die FF Zwettl-Stadt bedankt sich bei den Mitgliedern der FF Wolfsberg für die sehr gute Zusammenarbeit!

BE 179/2023 – Vegetation klein – Flur (B2) am 10.07.2023/13:02 Uhr

📟 Meldebild: B2 – Vegetation klein – Flur
🗓 Alarmzeit: 10.07.2023 um 13:02 Uhr
📍 Einsatzort: 3533 Wolfsberg
 
Am 10.07.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 13:02 Uhr durch Florian NÖ zu einem Brandeinsatz, Flurbrand droht auf Wald überzugreifen, alarmiert.
Die Feuerwehren Wolfsberg,Friedersbach, Eschabruck, Mitterreith, Kleinschönau, Rastenfeld und Brand standen bereits im Löscheinsatz.
Kurz nach der Alarmierung rückten 9 Mitglieder mit Tank I und Tank II Zwettl zum Einsatzort aus.
Bereits auf der Anfahrt wurden beide Tanklöschfahrzeuge durch die Einsatzleitung eingeteilt. Tank II Zwettl bekam den Auftrag Tank Friedersbach zu speisen und Tank I Zwettl wurde vorerst als Reserve eingeteilt.
Bei Eintreffen zeigte sich folgendes Bild:
Ein ausgedehnter Flurbrand war durch die bereits anwesenden Einsatzkräfte weitgehenst gelöscht worden. Die Ausbreitung in den angrenzenden Wald und auf ein Gebäude konnte verhindert werden. Weiters wurde das Feld mittels Grubber umgepflügt und der Waldrand durch Güllefässer mit Wasser eingesprüht.
Durch die Einsatzleitung wurde die Wärmebildkamera von Tank I Zwettl angefordert und es wurden vereinzelte Brandstellen, die in den Wald bereits vorgedrungen waren, gründlich auf Glutnester untersucht. Hier konnten vereinzelt kleine Glutnester gefunden und abgelöscht werden. Abschließend wurden diese Stellen mittels Wasserwerfer von Tank I Zwettl geziehlt mit Wasser benetzt um jegliche Brandgefahr zu beseitigen.
um 15:20 Uhr waren alle Arbeiten für die FF Zwettl-Stadt beendet und beide Tanklöschfahrzeuge konnten wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.
 
Die FF Zwettl-Stadt möchte sich auf diesem Weg bei den Mitgliedern der eingesetzten Feuerwehren, den Beamten der Polizei Zwettl, dem Roten Kreuz und den Landwirten für die sehr gute Zusammenarbeit bei diesem Einsatz bedanken.

49. Landestreffen der NÖ Feuerwehrjugend

In der Zeit von 06.07.2023 bis 09.07.2023 fand das 49.Landestreffen der NÖ Feuerwehrjugend in Winklarn, Bezirk Amstetten, statt. Und die Feuerwehrjugend Zwettl-Stadt war ebenfalls mit 14 Mitgliedern dabei.
Frühmorgens ging es am Donnerstag für unsere Gruppe los. Um 6:00 Uhr war Abfahrt vom Feuerwehrhaus in Zwettl. Nach dem Eintreffen am Lagergelände wurde uns ein Zeltplatz zugeteilt und dort mit dem Aufbau des Mannschaftszelts begonnen.

Nach dem Mittagessen ging es für unseren Jüngsten bereits auf den Bewerbsplatz. Für die 10 und 11-Jährigen stand das Feuerwehrjugendbewerbsabzeichen auf dem Programm.
Alle TeilnehmerInnen konnten sehr gute Zeiten auf der Bewerbsbahn erreichen und somit problemlos das FJ-Bewerbsabzeichen in Bronze erlangen.
Unsere erfolgreichen TeilnehmerInnen:
JFM Thomas Düh, JFM Jonas Hahn, JFM Bernhard Grötzl, JFM Lena Grassinger, JFM Sarah Schröfl, JFM Kerstin Stumfoll, JFM Tristan Kormesser

Am Abend des ersten Tages fand die große Eröffnungsfeier des Landestreffens statt. Im Jahr 2023 konnte ein neuer Rekord mit 5908 TeilnehmerInnen erreicht werden.

 

Am Freitag starteten die Feuerwehrjugendleistungsbewerbe mit dem Bewerb um das FJLA-Bronze. Gemeinsam mit der FJ Echsenbach wurde eine Bewerbsgruppe gebildet. 5 Mitglieder der Feuerwehrjugend Zwettl-Stadt und 5 Mitglieder der Feuerwehrjugend Echsenbach zeigten eine sehr gute Leistung und konnten mit 978,22 Punkten das FJLA in Bronze souverän erreichen. Herzlichen Glückwunsch!

Am Samstag fanden die Beweberbe um das FJLA in Silber statt. Auch hier bildeten die Feuerwehren Zwettl-Stadt und Echsenbach eine Bewerbsgruppe und somit konnten 4 Mitglieder der FJ Zwettl-Stadt das begehrte Abzeichen mit 957,72 Punken erlangen! Ebenfalls herzlichen Glückwunsch!

Am Sonntag stand die Abschlussfeier mit Siegerehrung, das Abbauen des Zeltplatzes und die Heimreise nach Zwettl auf dem Programm. In Zwettl wurden die Kinder durch das Kommando und die Eltern gebührend empfangen. Im Feuerwehrhaus fand im Anschluss noch die Überreichung der erworbenen Abzeichen durch das Feuerwehrkommando statt. Ein großer Dank gebührt natürlich dem Betreuerteam, welches sich ausgezeichnet um unseren Feuerwehrnachwuchs gekümmert hat!

Natürlich fand neben den Bewerben auch ein reges Lagerleben mit viel Spaß und Abwechslung auf dem Programm. So konnten die Kids eine Erlebniswanderung machen, sich im nahen Fluss abkühlen, im Lagerbereich sporteln oder am Abend in der Disko feiern. Alle Kinder hatten enorm viel Spaß und freuen sich schon auf das Lager nächstes Jahr im Bezirk Melk!

TE 178/2023 – Fahrzeugbergung (T1) am 09.07.2023/17:57 Uhr

📟 Meldebild: T1 – Fahrzeugbergung
🗓 Alarmzeit: 09.07.2023 um 17:57 Uhr
📍 Einsatzort: Landstraße, 3910 Zwettl
 
Am 09.07.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 17:57 Uhr durch Florian NÖ zu einer Fahrzeugbergung in der Landstraße in Zwettl alarmiert.
Kurz nach der Alarmierung rückten 12 Mitglieder mit WLFA-K, Tank I und Voraus Zwettl zum Einsatzort aus.
Bei einem Fahrzeug mit Automatikgetriebe war ein technischer Defekt aufgetreten. Da diese Fahrzeuge nicht abgeschleppt werden dürfen, wurde die Feuerwehr zu Hilfe gerufen. Mittels Kran von WLFA-K Zwettl wurde der PKW rasch geborgen und zu einer Fachwerkstatt gebracht. Bereits um 18:00 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die Feuerwehrmitglieder konnten wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.
 
 

TE 175+176/2023 – Tierrettung (T1) am 08.07.2023

TE 175/2023 – Tierrettung (T1) am 08.07.2023/08:05 Uhr

Am Morgen des 08.07.2023 wurde der Kommandant der FF Zwettl-Stadt telefonisch vom Verein Waldviertler Streunerkatzen verständigt, dass eine er aufgestellten Fallen von Einsatz 173 erfolgreich war und zwei Streuner gefangen werden konnten. Daher rückte dieser mit Voraus Zwettl erneut in die Franz Eigl Straße aus, betrat die Baustelle und übergab die volle Falle an die Damen des Vereins. Da noch weitere Katzen auf dem Areal vermutet werden, wurde die zweite Falle erneut mit Futter und Wasser bestückt und ebenfalls aufgestellt. Die Katzen werden ab sofort durch den Verein betreut.

TE 176/2023 – Tierrettung (T1) am 08.07.2023/21:00 Uhr

Um 21:00 Uhr wurde die FF Zwettl-Stadt erneut um Hilfe gebeten. Durch den Verein Waldviertler Streunerkatzen konnte wieder ein Tier eingefangen werden. Auch eine Falle im Bereich des Parkplatzes des Spar-Marktes konnte eine Katze gefangen werden.
Durch die Feuerwehr wurde die Baustelle betreten und die Falle der Vereinsmitarbeiterin übergeben. Im Anschluss wurde erneut eine Falle aufgestellt.

TE 173/2023 – Tierrettung (T1) am 07.07.2023/15:41 Uhr

📟 Meldebild: T1 – Tierrettung allgemein
🗓️ Alarmzeit: 07.07.2023 um 15:41 Uhr
📍 Einsatzort: 3910 Zwettl, Franz Eigl Straße
 
Am 07.07.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 15:41 Uhr durch Florian NÖ zu einer Tierrettung in der Franz Eigl Straße alarmiert.
Kurz nach der Alarmierung rückten 7 Mitglieder mit Tank I Zwettl zum Einsatzort aus.
Vor Ort wurden wir bereits durch Mitglieder des Vereins „Waldviertler Streunerkatzen“ erwartet. Dieser Verein kümmert sich um Streunerkatzen im ganzen Waldviertel und daher wurden dem Verein auf einer Baustelle mehrere Streunerkatzen gemeldet. Aus rechtlichen Gründen konnten die Damen die Baustelle natürlich nicht betreten und holten sich daher die Unterstützung der Feuerwehr. Nach telefonischer Rücksprache mit der Baufirma betraten die Feuerwehrmitglieder das Areal und begannen mit der Suche. Aufgrund der vielzahl an möglichen Verstecken für die Tier, wurde die Suche allerdings rasch wieder eingestellt. Es wurde vereinbart, dass zwei Fallen mit Wasser und Katzenfutter aufgestellt werden dürfen, welche die Tiere anlocken sollen. Nachdem diese Fallen aufgestellt waren, konnten die Feuerwehrmitglieder wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

TE 172/2023 – Fahrzeugbergung (T1) am 07.07.2023/10:36 Uhr

📟 Meldebild: T1 – Fahrzeugbergung
🗓 Alarmzeit: 07.07.2023 um 10:36 Uhr
📍 Einsatzort: Klosterstraße, 3910 Zwettl
 
 
Am 07.07.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 10:36 Uhr durch Florian NÖ zu einer Fahrzeugbergung in der Klosterstraße alarmiert. 
Kurz nach der Alarmierung rückten 8 Mitglieder mit Voraus, Tank I und WLFA-K Zwettl zum Einsatzort aus. 
Bei einem PKW war während der Fahrt ein technischer Defekt am rechten Vorderrad aufgetreten. Aufgrund der Sperre der Gerungserstraße kam es daher im Bereich der Klosterstraße bereits zu starken Verkehrsbehinderungen. Durch die Feuerwehr wurde eine örtliche Umleitung über die Gartenstraße eingerichtet. Parallel dazu wurde der PKW mittels Kran von WLFA-K Zwettl geborgen und somit die Fahrbahn wieder frei gemacht. Mittels Ölbindemittel wurden ausgeflossene Betriebsmittel gebunden. 
Das Fahrzeug wurde anschließend beim Feuerwehrhaus Zwettl gesichert abgestellt und die Feuerwehrmitglieder konnten um 11:40 Uhr wieder einrücken.
 

TE 170/2023 – Türöffnung (T1) am 06.07.2023/11:45 Uhr

📟 Meldebild: T1 – Türöffnung
🗓️ Alarmzeit: 06.07.2023 um 11:45 Uhr
📍 Einsatzort: 3910 Zwettl, Kremserstraße
 
Am 06.07.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 11:45 Uhr durch Florian NÖ zu einer Türöffnung in der Kremserstraße alarmiert.
Kurz nach der Alarmierung rückten 9 Mitglieder mit Voraus, Steig und Tank I Zwettl zum Einsatzort aus.
Da ein Bewohner eines Mehrparteienhauses bereits seit einigen Tagen nicht gemeldet hatte, wurde die Rettungskette in Gang gesetzt. Polizei und Rotes Kreuz Zwettl waren bereits anwesend bei Eintreffen am Einsatzort. Mittels Türöffnungswerkzeug konnte die Wohnungstür rasch geöffnet und somit der Zugang zur Wohnung ermöglicht werden. Leider konnte durch das Rote Kreuz nur mehr der Tod des Wohnungsbesitzers festgestellt werden. 
Da die Wohnungstür verschließbar war, konnte die FF Zwettl-Stadt wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.
 

Die Feuerwehr Zwettl-Stadt möchte den Angehörigen des Verstorbenen unser tiefes Mitgefühl für ihren Verlust ausdrücken.

Weiters möchte sich die FF Zwettl-Stadt bei den Beamten der Polizei Zwettl und dem Roten Kreuz Zwettl für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit bedanken.

 

SE 168+169/2023 – Betriebsmittelaustritt (S1) am 05.07.2023

SE 168/2023 – Betriebsmittelaustritt (S1) am 05.07.2023/11:19 Uhr
 
📟 Meldebild: S1 – Betriebsmittelaustritt
🗓 Alarmzeit: 05.07.2023 um 11:19 Uhr
📍 Einsatzort: Parkspirale Zwettl, 3910 Zwettl
 
Am 05.07.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 11:19 Uhr durch Florian NÖ zu einem Betriebsmittelaustritt bei PKW in der Parkspirale Zwettl alarmiert. 
Kurz nach der Alarmierung rückten 7 Mitglieder mit Tank I und Last I Zwettl zum Einsatzort aus. 
Aufgrund eines technischen Defekts waren bei einem PKW mehrere Liter Treibstoff ausgetreten. Mittels Ölbindemittel wurde die Spur abgestreut und gekehrt. Auch unter dem abgestellten PKW wurde Ölbindemittel aufgebracht, da der Treibstoff weiterhin austrat. 
Um 12:00 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die FF Zwettl-Stadt konnte wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.
 
Die FF Zwettl-Stadt bedankt sich bei den Beamten der Polizei Zwettl für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit! 

SE 169/2023 – Betriebsmittelaustritt (S1) am 05.07.2023/16:35 Uhr

Am 05.07.2023 rückte die FF Zwettl-Stadt um 16:35 Uhr erneut in das Parkdeck Gartenstraße aus. Der defekte PKW, welcher die Ölspur heute Mittag verursacht hatte, wurde abgeschleppt und das aufgebrachte Ölbindemittel, welches unter dem Fahrzeug verblieben war, wurde durch die Mitglieder der Feuerwehr fachgerecht aufgekehrt und anschließend entsorgt. Vier Mitglieder mit Tank I Zwettl standen bis 17:00 Uhr im Einsatz.

TE 167/2023 – Fahrzeugbergung (T1) am 04.07.2023/18:37 Uhr

📟 Meldebild: T1 – Fahrzeugbergung
🗓 Alarmzeit: 04.07.2023 um 18:37 Uhr
📍 Einsatzort: Klosterstraße, 3910 Zwettl
 
Am 04.07.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 18:37 Uhr durch Florian NÖ zu einer Fahrzeugbergung in der Klosterstraße in Zwettl alarmiert.
Kurz nach der Alarmierung rückten 10 Mitglieder mit WLFA-K und Tank I Zwettl zum Einsatzort aus.
In der Engstelle der Klosterstraße waren zwei PKW zusammengestoßen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Durch die Feuerwehr wurde eine örtliche Umleitung eingerichtet und ausgeflossene Betriebsmittel gebunden.
Da es sich bei einer der Unfallbeteiligten um die Gattin eines Feuerwehrmitglieds der FF Großglobnitz handelte, wurde die FF Großglobnitz mit der Bergung des PKWs beauftragt. Tank Großglobnitz rückte daraufhin mit 5 Mitgliedern zur Einsatzstelle aus. Der zweite PKW konnte seine Fahrt ohne größere Beschädigung fortsetzen.
Nach Rücksprache mit der FF Großglobnitz, wurde der PKW mittels Kran von WLFA-K auf die Abschleppachse verladen und anschließend von der Einsatzstelle abtransportiert.
Um 19:50 Uhr waren alle Arbeiten für die FF Zwettl-Stadt erledigt und die Feuerwehrmitglieder konnten wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.
 
Die FF Zwettl-Stadt möchte sich auf diesem Weg bei den Mitgliedern der FF Großglobnitz für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit bedanken.
 

TE 165/2023 – Fahrzeugbergung (T1) am 02.07.2023/17:28 Uhr

📟 Meldebild: T1 – Fahrzeugbergung
🗓 Alarmzeit: 02.07.2023 um 17:28 Uhr
📍 Einsatzort: LB36, 3910 Zwettl
 
Am 02.07.2023 wurden die Feuerwehren Stift Zwettl und Zwettl-Stadt um 17:28 Uhr durch Florian NÖ zu einer Fahrzeugbergung auf der LB36, Kreisverkehr Weinberg – Abfahrt Richtung LB38, alarmiert. Eine PKW Lenkerin war auf der Abfahrt von der Fahrbahn abgekommen und in den Strapengraben gestürzt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.
Kurz nach der Alarmierung rückten WLFA-K, KDO und Voraus Zwettl mit 13 Mitgliedern zum Einsatzort aus. Die FF Stift Zwettl stand mit Tank und KLF im Einsatz.
Durch die Feuerwehr Stift Zwettl wurde die Einsatzstelle abgesichert und die Batterie des PKW sicherheitshalber abgeklemmt.
Im Anschluss wurde der PKW mittels Kran von WLFA-K Zwettl aus dem Graben geborgen und anschließend beim Feuerwehrhaus Zwettl gesichert abgestellt. Um 18:17 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die Feuerwehren konnten wieder in ihre Rüsthäuser einrücken.
Die FF Zwettl-Stadt bedankt sich auf diesem Weg bei den Mitgliedern der FF Stift Zwettl für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit!

Spende an die Schadstoffgruppe 22

Die Schadstoffgruppe des Bezirkes Zwettl bedankt sich recht herzlich für die großzügige Spende der Firma Sammer. Durch den Rauchfangkehrermeister wurde ein Falttank mit üppigen 210 l Fassungsvermögen für den Umweltschutz-Bezirkscontainer angeschafft. Somit können künftig austretende Schadstoffe rasch aufgegangen und somit etwaige Folgeschäden minimiert werden. Die Übergabe erfolgte während der Sitzung des Schadstoffzuges.

TE 162/2023 – Tragehilfe Rettungsdienst (T1) am 29.06.2023/09:32 Uhr

📟 Meldebild: T1 – Unterstützung Rettungsdienst
🗓 Alarmzeit: 29.06.2023 um 09:32 Uhr
📍 Einsatzort: Zwettltal, 3910 Zwettl
 
Am 29.06.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 09:32 Uhr durch Florian NÖ zum zweiten Einsatz des Tages alarmiert. Der Rettungsdienst hatte die Feuerwehr zur Unterstützung bei einer Personenrettung in unwegsamen Gelände angefordert. 
Kurz nach der Alarmierung rückten 11 Mitglieder mit Voraus, KDO und Last II Kran zum Einsatzort im Zwettltal aus.
Eine Schülerin hatte während des Wandertags plötzlich über Übelkeit und Schmerzen geklagt. Daher wurde durch die Lehrer der Rettungsdienst verständigt. Da sich der Einsatzort mitten im Wald befand, keinerlei Möglichkeit einer Zufahrt gegeben war und die Schülerin nicht gehfähig war, wurde die Feuerwehr zur Tragehilfe angefordert. 
Nachdem das Mädchen durch die Notärztin erstversorgt war, wurde sie mit vereinten Kräften zum wartenden Rettungswagen getragen. Gemeinsam konnte hier schnellstmöglich geholfen werden.
Um 10:50 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die Feuerwehr Zwettl-Stadt konnte wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken. 
 
Die FF Zwettl-Stadt möchte sich bei den MitarbeiterInnen des Roten Kreuz Zwettl und dem Samariterbund Gr.Gerungs sowie bei den Schülerinnen, die tatkräftig bei der Rettung ihrer Mitschülerin geholfen haben, herzlich bedanken!
 

TE 161/2023 – Fahrzeugbergung (T1) am 29.06.2023/07:05 Uhr

📟 Meldebild: T1 – Kraneinsatz – Ladekran
🗓 Alarmzeit: 29.06.2023 um 07:05 Uhr
📍 Einsatzort: LB36, 3910 Gerotten
 
Am 29.06.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 07:05 Uhr durch Florian NÖ zu einem Kraneinsatz nach Verkehrsunfall auf der LB36, Höhe Gerotten, alarmiert. Die Feuerwehren Gerotten und Stift Zwettl standen bereits im Einsatz und hatten das Kranfahrzeug für die Bergung eines Unfallfahrzeuges angefordert. 
Kurz nach der Alarmierung rückten WLFA-K und KDO Zwettl mit 11 Mitgliedern zum Einsatzort aus. 
Ein PKW-Lenker war mit seinem Fahrzeug aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn der Bundesstraße abgekommen, war gegen eine Wildschutzzaun geprallt, hatte sich daraufhin über einen Güterweg überschlagen und war auf der gegenüberliegenden Straßenseite auf dem Dach zu liegen gekommen. Der Lenker wurde durch den Rettungsdienst versorgt und mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Landesklinikum Zwettl gebracht worden. 
Bei Eintreffen am Unfallort wurde die FF Zwettl-Stadt durch die Einsatzleitung Gerotten mit der Bergung mittels Kran beauftragt. Durch die bereits anwesenden Feuerwehren und die Polizei Zwettl war die Unfallstelle abgesichert und ausgeflossene Betriebsmittel gebunden worden.
Mittels Kran von WLFA-K Zwettl konnte die Bergung rasch durchgeführt werden. Das Unfallfahrzeug wurde anschließend gesichert abgestellt. Um 08:00 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die Feuerwehren konnten wieder in ihre Rüsthäuser einrücken.
 
Die FF Zwettl-Stadt möchte sich auf diesem Weg bei den Mitgliedern der Feuerwehren Gerotten und Stift Zwettl, den Beamten der Polizei und den MitarbeiterInnen des Roten Kreuz Zwettl für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit bedanken.

TE 160/2023 – Fahrzeugbergung (T1) am 28.06.2023/15:09 Uhr

📟 Meldebild: T1 – Fahrzeugbergung
🗓 Alarmzeit: 28.06.2023 um 15:09 Uhr
📍 Einsatzort: Landstraße, 3910 Zwettl
 
Am 28.06.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 15:09 Uhr erneut durch Florian NÖ zu einem Einsatz in der Zwettler Landstraße alarmiert. Diesmal hatte die Polizei Zwettl die Feuerwehr um Unterstützung gebeten, da ein geparktes Fahrzeug auf die Fahrbahn der Landstraße gerollt war und diese für den Verkehr blockierte.
Kurz nach der Alarmierung rückten Rüst und KDO Zwettl mit 9 Mitgliedern zum Einsatzort aus.
Aufgrund der verstopften Landstraße führen die Einsätzkräfte die Landstraße über die Bahnhofstraße an. Vor Ort wurde der PKW mittels Rangierroller angehoben und wieder in den Parkplatz geschoben. Weiters wurde der PKW gegen ein erneutes Abrollen mit Holzpfosten gesichert. Die Verkehrsregelung wurde durch die Polizei Zwettl übernommen.
Um 15:45 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die FF Zwettl-Stadt konnte wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.
 
Die FF Zwettl-Stadt bedankt sich auf diesem Weg bei den Beamten der Polizei Zwettl für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit!

TE 159/2023 – Fahrzeugbergung (T1) am 28.06.2023/12:00 Uhr

Während der Arbeiten an der Dieselspur von Einsatz 158/2023, wurde der Fahrzeughalterin von ihrer Werkstatt mitgeteilt, dass diese die Bergung des PKW nicht durchführen könne. Durch die Werkstatt wurde die Feuerwehr gebeten, den PKW zu bergen und bei der Werkstatt gesichert abzustellen. Daher wurde WLF-K Zwettl angefordert. Mittels Bergeplattform wurde der PKW geborgen und anschließend zur Fachwerkstatt gebracht und gesichert abgestellt. Um 12:35 Uhr waren hier alle Arbeiten beendet und die FF Zwettl-Stadt konnte wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.

SE 158/2023 – Betriebsmittelaustritt (S1) am 28.06.2023/11:28 Uhr

📟 Meldebild: S1 – Betriebsmittelaustritt
🗓 Alarmzeit: 28.06.2023 um 11:28 Uhr
📍 Einsatzort: Landstraße, 3910 Zwettl
 
Am 28.06.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 11:28 Uhr durch Florian NÖ zu einem Betriebsmittelaustritt bei PKW in der Landstraße in Zwettl alarmiert.
Kurz nach der Alarmierung rückte Tank I Zwettl mit 8 Mitgliedern zum Einsatzort aus.
Aufgrund eines technischen Defekts verlor ein PKW mehrere Liter Diesel. Die Fahrzeuglenkerin hatte zwar sofort die Feuerwehr verständigt, jedoch konnte sie nicht verhindern, dass einige Liter Diesel in die Kanalisation gelangten.
Durch die Feuerwehr wurde die Einsatzstelle abgesichert und eine Verkehrsregelung eingeleitet. Anschließend wurde die Dieselspur mittels Ölbindemittel abgestreut. Die Verunreinigung im Kanalschacht wurde mittels Bioversal gebunden und die Einsatzstelle in weiterer Folge ebenfalls mit Bioversal behandelt.
Um 12:00 Uhr waren diese Arbeiten beendet.

Bezirksbewerbe der Feuerwehrjugend

Am 24.06.2023 fanden die Bezirksbewerbe der Feuerwehrjugend am Edelhof bei Zwettl statt. Durch das Team um BSB Michael Rentenberger wurden die Laufbahnen für die Jugendlichen aufgebaut und um 14 Uhr stand die Bewerbseröffnung auf dem Programm.
Leider konnte die Wettkampfgruppe der FF Zwettl-Stadt kurzfristig nicht am Bewerb teilnehmen. 
Aber unseren jüngern Mitglieder, die 10 und 11-Jährigen, konnten ihr Können beim Bewerb um das Bewerbsabzeichen der Feuerwehrjugend unter Beweis stellen. 
Hier müssen die Jugendlichen einen C-Schlauch an eine Festkupplung anschließen, anschließend ein Strahlrohr ankuppeln, einen Parkour bewältigen, Ausrüstungsgegenstände erkennen und einen Feuerlöscher über die Ziellinie tragen. 
Alle Mitglieder der Feuerwehrjugend Zwettl-Stadt konnten das Bewerbsziel tadellos erreichen und wurden bei der Siegerehrung am Abend dementsprechend geehrt. 
Das Kommando gratuliert den Burschen und Mädels und wünscht für den Bewerb am Landeslager, von 06. bis 09.07.2023, in Winklarn alles Gute!

TE 154+155/2023 – Sturmschaden (T1) am 23.06.2023

TE 154/2023 – Sturmschaden – Sicherungsarbeiten (T1) am 23.06.2023/14:14 Uhr
 
📟 Meldebild: T1 Sturmschaden – Sicherungsarbeiten
🗓 Alarmzeit: 23.06.2023 um 14:14 Uhr
📍 Einsatzort: Kremser Straße, 3910 Zwettl
 
Am Freitag den 23.06.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 14:14 Uhr durch Florian NÖ zu Sicherungsarbeiten nach einem Sturmschaden alarmiert.
Elf Mitglieder rückten daraufin mit Voraus, Tank I und Steig Zwettl zum Einsatzort aus.
Eine Verblechung an einem Firmengebäude hatte sich aufgrund des starken Windes gelöst und drohte direkt über dem Eingangsbereich abzustürzen. Das Blech wurde mittels Winkelschleifer abgetrennt und somit die Gefahr für die Passanten gebannt.
Um 14:50 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die FF Zwettl-Stadt konnte wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

TE 155/2023 – Sturmschaden – Baum auf Gebäude (T1) am 23.06.2023/14:52 Uhr

Während dem Einrücken vom letzten Einsatz wurde die FF Zwettl-Stadt durch die FF Rieggers zu einem Unwettereinsatz angefordert. Durch den starken Wind drohten abgerochene Äste einer großen Linde auf das Pfarrheim abzustürtzen.
Sechs Mitglieder rückten daraufhin mit Voraus und Steig Zwettl zum Einsatz aus.
Drei Kammeraden rüsteten sich mit Kettensägen aus und entfernten die Äste, sodass keine Gefahr für Fußgänger und das Pfarrheim mehr bestand. Um 16:23 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die Einsatzkräfte konnten wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.
 
Die FF Zwettl-Stadt bedankt sich bei der Freiwillige Feuerwehr Rieggers für die sehr gute Zusammenarbeit!
 

TE 152+153/2023 – Unwetter (T1) am 21.06.2023

TE 152/2023 – Unwetter (T1) am 21.06.2023/17:30 Uhr
Nach einem Gewitter wurde die FF Zwettl-Stadt am 21.06.2023 zu einem kleinen Unwettereinsatz auf der LB36, Kreisverkehr Oberhof, gerufen. Ein kleiner Baum war umgestürzt und ragte in die Fahrbahn. Da sich gerade 3 Mitglieder im Feuerwehrhaus befanden, konnten diese rasch mit Voraus Zwettl ausrücken, den Baum mittels Elektrokettensäge zerkleinern und die Fahrbahn wieder frei machen. Um 17:45 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die Einsatzkräfte rückten wieder ins Feuerwehrhaus ein.

 

TE 153/2023 – Unwetter (T1) am 21.06.2023/18:03 Uhr
Kurz nach dem Einrücken wurde die FF Zwettl-Stadt um 18:03 Uhr erneut um Hilfe gebeten. Die Allentsteigerstraße war im vorderen Bereich durch das Unwetter stark verschmutzt worden. Viele Baumteile lagen auf der Fahrbahn. Vier Mitglieder rückten daraufhin mit Tank II Zwettl aus und reinigten die Fahrbahn mittels Straßenwaschanlage. Um 19:00 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die Einsatzkräfte konnten wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.

 

TE 151/2023 – Fahrzeugbergung (T1) am 20.06.2023/19:48 Uhr

📟 Meldebild: T1 – Kraneinsatz – Ladekran
🗓 Alarmzeit: 20.06.2023 um 19:47 Uhr
📍 Einsatzort: L74, 3924 Schloß Rosenau
 
Am 20.06.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 19:47 Uhr durch Florian NÖ zum zweiten Einsatz des heutigen Tages alarmiert. Die FF Schl0ß Rosenau hatte WLFA-K Zwettl bei einer Fahrzeugbergung angefordert.
Kurz nach der Alarmierung rückten WLFA-K und KDO Zwettl mit 11 Mitgliedern zum Einsatzort aus.
Ein PKW-Lenker hatte aus unbekannter Ursache die Kontrolle über seinen PKW verloren und war gegen die Leitschiene gekracht. Dabei wurden alle 4 Räder des PKW irreperabel beschädigt. Mittels Kran von WLFA-K Zwettl wurde der PKW geborgen und bei einer Fachwerkstatt gesichert abgestellt. Um 21:17 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die Feuerwehren konnten wieder in ihre Rüsthäuser einrücken.
 
Die FF Zwettl-Stadt bedankt sich bei den Mitgliedern der FF Schloß Rosenau für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit!
 
 

BE 150/2023 – Brandverdacht (B1) am 20.06.2023/13:41 Uhr

📟 Meldebild: B1 – BV-Geruch
🗓 Alarmzeit: 20.06.2023 um 13:41 Uhr
📍 Einsatzort: Gradnitztalweg, 3910 Zwettl
 
Am 20.06.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 13:41 Uhr durch Florian NÖ zum 150ten Einsatz im Jahr 2023 alarmiert. Bei einem Industriebetrieb am Gradnitztalweg war es zu einem Brandverdach aufgrund eines technischen Defekts gekommen.
Kurz nach der Alarmierung rückten Tank II und KDO Zwettl mit 12 Mitgliedern zum Einsatzort aus.
Vor Ort wurde die Einsatzmannschaft durch die Betriebsleitung eingewiesen. Bei einem Förderband für Sägespäne war es zu einem Lagerschaden gekommen. Der dadurch entstandene Kleinbrand wurde durch die Mitarbeiter rasch gelöscht, jedoch konnte nicht ausgeschlossen werden, dass Glutnester über das Förderband in den Sägespänesilo gelangt waren. Durch die Betriebsleitung waren LKW Züge und ein Radlader organisiert worden, um den Silo ausräumen zu können. Die Aufgabe der Feuerwehr bestand darin, sowohl die Späne im Silo, als auch die ausgeräumten Späne im LKW-Zug mit Wasser zu benetzen.
Zwei C-Leitungen wurden aufgebaut und mit der staubigen und heißen Arbeit begonnen. Während der Arbeiten wurde Tank I Zwettl zur Absicherung des Wasservorrats nachgeholt. Glücklicherweise konnten keine Glutnester gefunden werden.
Nach zwei Stunden waren alle Arbeiten beendet und die Feuerwehrmitglieder konnten um kurz nach 16:00 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.

Branddienstübung im Hotel zum Brauhaus

Im Rahmen der wöchentlichen Übung fand am 19.06.2023 eine Branddienstübung im neuen „I’m Inn Zwettl – Hotel zum Brauhaus“ statt. Nachdem das Hotel kürzlich eröffnet wurde, wurde mit der Hotelleitung in den Baubesprechungen eine Übung mit der Feuerwehr vereinbart. Diese Übung dient einerseits der Feuerwehr, neue Objekte besser kennenlernen zu können, und andererseits auch dem Betreiber um eventuelle Mängel noch beheben zu können. 

Um 19:10 Uhr wurde die Feuerwehr durch die LWZ NÖ mittels „Stillem Alarm“ zur Branddienstübung alarmiert. 20 Mitglieder rückten daraufhin mit Tank I, Steig und Tank II Zwettl zum Übungsobjekt aus. 
Übungsannahme war ein Zimmerbrand im zweiten Obergeschoß, eine Person war auf den Balkon geflüchtet, zwei Personen wurden im Hotel vermisst. Durch den Übungsleiter wurde ein Atemschutztrupp von Tank I Zwettl zur Personensuche in den zweiten Stock geschickt. Weiters bekam die Besatzung von Steig Zwettl den Auftrag, die Person vom Balkon zu retten. Anschließend wurde der Atemschutztrupp von Tank II Zwettl mit einer Personensuche im ersten Stock des Hotels beauftragt. Tank II Zwettl bekam weiters den Auftrag, die Wasserversorgung für Tank I und Steig Zwettl sicherzustellen. 
Durch den Atemschutztrupp im zweiten Stock konnte eine Person aufgefunden und mittels Notrettungsset auf dem Gebäude gebracht werden. Auch der Atemschutztrupp von Tank II Zwettl wurde im ersten Stock fündig und konnte die Person rasch aus dem Gefahrenbereich bringen. Die Rettung über den Balkon wurde durch Steig Zwettl rasch und problemlos durchgeführt. 
Nach der Personenrettung wurde der Atemschutztrupp von Tank II Zwettl mit der Brandbekämpfung im zweiten Stock beauftragt. Dies konnte ebenfalls rasch erledigt werden. 

Nach rund 40 Minuten konnte durch die Übungsleitung das Ende der Übung verkündet werden. Nach einer kurzen Übungsbesprechnung wurde das Gerät versorgt und anschließend das Objekt mit allen Mitgliedern nochmals begangen. Anschließend wurden wir durch die Hotelleitung zu einer Jause eingeladen – herzlichen Dank dafür! 

Übungstag für Notfallsanitäterausbildung

Nachdem im letzten Jahr der Übungstag für die Notfallsanitäterausbildung zum ersten Mal in Zwettl Station machte, fand am 17.06.2023 erneut diese Ausbiludung bei der FF Zwettl-STadt statt. 7 angehende Nofallsanitäter aus dem gesamten Waldviertel nahmen an diesem Nachmittag teil. Nach einer kurzen Begrüßung durch HBI Matthias Hahn wurden die Teilnehmer in zwei Gruppen aufgeteilt.

Station 1: Menschenrettung mittels hydraulischem Rettungsgerät aus KFZ
Bei dieser Station wurde den TeilnehmerInnen das Arbeiten mit dem hydraulischen Rettungsgerät erläutert und aus der Sicht der Feuerwehr die Abläufe in Theorie und Praxis erklärt. So wurde das richtige Abstützen des PKW, die Öffung mittels Spreizer und die Einsätzmöglichkeiten der Schere und des Rettungszylinders geübt. Hier konnten die Teilnehmer sich selbst an der Feuerwehrausrüstung versuchen.

Station 2: Menschenrettung aus Höhen und Tiefen
Für die zweite Station begaben sich die TeilnehmerInen in luftige Höhen. Es wurde die Menschenrettung aus Höhen und Tiefen mit Steig Zwettl geübt. Als Übungsobjekt diente das Zwettler Feuerwehrhaus und die Patienten mussten abwechselnd aus Fenstern oder vom Dach der Fahrzeughalle gerettet werden.

Nach etwas knapp 3 Stunden war der Übungstag für alle Teilnehmer beendet und wir hoffen, dass wir den zukünftigen Notfallsanitätern einen kurzen Einblick in die Arbeit und die Möglichkeiten der freiwilligen Feuerwehren bieten konnten!

 

TE 148/2023 – Fahrzeugbergung (T1) am 14.06.2023/23:02 Uhr

📟 Meldebild: T1 – Ladekran Einsatz
🗓 Alarmzeit: 14.06.2023 um 23:03 Uhr
📍 Einsatzort: LB36, 3910 Zwettl
 
Am 14.06.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 23:03 Uhr durch Florian NÖ zu einem Kraneinsatz auf der LB36, Zwettl Richtung Großglobnitz, alarmiert. Die Polizei Zwettl hatte WLFA-K Zwettl zu einer Fahrzeugbergung angefordert. 
Kurz nach der Alarmierung rückten WLFA-K Zwettl und Voraus Zwettl mit 7 Mitgliedern zum Einsatzort aus.
Ein PKW war nach einem technischen Defekt auf der Fahrbahn zu stehen gekommen und konnte nicht mehr bewegt werden. Mittels Kran wurde das Fahrzeug geborgen und anschließen beim Feuerwehrhaus Zwettl gesichert abgestellt. 
Um 00:10 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die FF Zwettl-Stadt konnte wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.
 
Die FF Zwettl-Stadt bedankt sich bei den Beamten der Polizei Zwettl für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit! 
 

Feuerwehrfest 2023

Am Freitag, den 09. Juni 2023, wurde das alljährliche Feuerwehrfest der FF Zwettl-Stadt durch Kdt. HBI Matthias Hahn eröffnet. Als Ehrengäste durften wir Frau Nationalratsabgeordnete Martina Diesner-Wais, unseren Bürgermeister, Landtagsabgeordneter Ökonomierat Fran Mold, sowie viele Stadt- und Gemeinderäte begrüßen. Weiters konnte Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Ewald Edelmaier begrüßt werden.
Natürlich durfte auch der traditionelle Bieranstich nicht fehlen, welcher durch Bürgermeister Franz Mold gekonnt durchgeführt wurde! Als Überraschung überreichte Bürgermeister Mold eine Bierspende an die Feuerwehr – herzlichen Dank dafür!
Weiters bedanken wir uns bei allen Geschäftstreibenden, die am Abend der Betriebe die FF Zwettl-Stadt mit ihrem Besuch unterstützt haben. Für die musikalische Unterhaltung waren die 78er zuständig und brachten mit Witz und guter Laune die Festhalle in Stimmung! 
 
 

Der Festsamstag startete von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr mit dem gewohnten Festbetrieb. Unsere Gäste wurden, wie auch das ganze Wochenende über, durch unsere Küchencrew mit Köstlichkeiten aus der Grillhütte und der Kaffeebar versorgt! 
Gegen 15 Uhr wurde mit den Aufbauarbeiten für das „Fire House“ Clubbing begonnen, welches 2023 Premiere feierte. Bei toller Musik und super Stimmung konnten alle Besucher bis in die frühen Morgenstunden feiern.

Selbstverständlich fand auch an diesem Festsonntag die Feldmesse, gehalten von Pater Martin, statt. Als Ehrengäste konnten der zweite Präsident des NÖ Landtages, Herr Gottfried Waldhäusl, unser Bürgermeister, Landtagsabgeordneter Ökonomierat Franz Mold, Frau Vizebürgermeisterin Andreas Wiesmüller und zahlreiche Stadt- und Gemeinderäte begrüßt werden. 
Im Anschluss an die heilige Messe wurden die neuen Atemschutzgeräte der FF Zwettl-Stadt durch Pater Martin gesegnet.  Ein besonderer Dank gilt dieses Jahr der Firmengruppe Bauer, welche die Stadtfeuerwehr mit einer beträchtlichen Summe für die Anschaffung der neuen Atemschutzgeräte unterstützt hat. Die Firmengruppe, bestehend aus Ing. Johann Bauer, Autohaus Bauer GmbH, Bauer GmbH, Bauer Immobilien GmbH und SV Bauer GmbH ist seit Jahren fester Partner der FF Zwettl-Stadt und gedenkt, dies auch weiterhin zu bleiben. Als kleines Dankeschön wurde, stellvertretend für die gesamte Familie, Herrn Ing. Johann Bauer, ein Hl. Florian überreicht.
Selbstverständlich gilt auch ein großer Dank den Vertretern des Landes Niederösterreichs, sowie der Gemeinde für die Unterstützung unserer Feuerwehr!
Der Festsonntag stand auch wettertechnisch unter einem guten Stern und so konnten sehr viele Gäste am Festareal begrüßt und verköstigt werden. 
Um 14:15 Uhr konnte durch Kdt. HBI Matthias Hahn das Fest 2023 offiziell für beendet erklärt und mit allen Helfern und Helferinnen auf den tollen Erfolg angestoßen werden.

Das Kommando der FF Zwettl-Stadt möchte sich auch hier nochmals bei allen Feuerwehrmitgliedern, allen Familienangehörigen und allen Helfern und Helferinnen herzlich für die geleistete Arbeit an diesen drei Festtagen bedanken! Ohne euch wäre dieses tolle Fest nicht möglich gewesen! 

TE 147/2023 – Fahrzeugbergung (T1) am 12.06.2023/15:28 Uhr

📟 Meldebild: T1 – Fahrzeugbergung
🗓 Alarmzeit: 12.06.2023 um 15:28 Uhr
📍 Einsatzort: Andre Freyskornstraße, 3910 Zwettl
 
Am 12.06.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 15:28 Uhr durch Florian NÖ zu einer Fahrzeugbergung im Gewerbegebiet Süd, der Andre Freyskornstraße, alarmiert.
Kurz nach der Alarmierung rückten 9 Mitglieder mit Rüst und Tank I Zwettl zum Einsatzort aus, WLFA-K Zwettl fuhr die Einsatzstelle, nach Auslieferungen von Festmaterial, ebenfalls mit 2 Mitgliedern an.
Bei Eintreffen am Unfallort zeigte sich folgende Lage:
Im Kreuzungsbereich der Andre Freyskornstraße mit der Hofer-Diskonttankstelle war ein PKW seitlich in einen zweiten PKW gestoßen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.
Nach der Absicherung der Einsatzstelle wurde festgestellt, dass ein PKW fahrtauglich war und der zweite PKW durch eine örtliches Bergeunternehmen geborgen wird. Dieses traf auch rasch an der Unfallstelle ein. Nachdem die Polizei den Unfall aufgenommen hatte, wurde der Abschleppdienst bei der Bergung durch die Feuerwehrmitglieder unterstützt.
Um 15:55 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die FF Zwettl-Stadt konnte wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.
 
Die FF Zwettl-Stadt bedankt sich bei den Beamten der Polizei Zwettl für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit.

SE 146/2023 – CO-Verdacht (S1) am 10.06.2023/19:43 Uhr

📟 Meldebild: S1 – GMA-Gas
🗓 Alarmzeit: 10.06.2023 um 19:43 Uhr
📍 Einsatzort: Karl Kastner Straße, 3910 Zwettl
 
Am 10.06.2023 , während der Einteilung für das „FireHouse“ Clubbing, wurde die FF Zwettl-Stadt um 19:43 Uhr durch Florian NÖ zu einem Schadstoffeinsatz in der Karl Kastner Straße alarmiert.
Kurz nach der Alarmierung rückte die eingeteilte Einsatzmannschaft, 9 Mitglieder20:15, mit Tank I und Bus Zwettl zum Einsatzort aus.
Vor Ort wurde der Einsatzleiter und das Rote Kreuz eingewiesen. Während eines Arbeitsunfalls in einem Großhandelslager, hatten die CO-Warner der Notarztbesatzung ausgelöst.
Durch einen Atemschutztrupp der FF Zwettl-Stadt wurde das gesamte Areal mittels Mehrgasmessgerät ausgemessen. Es konnten keine erhöhten Wert festgestellt werden.
Somit konnte der Einsatz um 20:15 Uhr abegschlossen werden und die Feuerwehrmitglieder rückten wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl ein.
 
Die FF Zwettl-Stadt bedankt sich bei den MitarbeiterInnen des Roten Kreuz Zwettl und den Beamten der Polizei Zwettl für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit.

TE 144/2023 – Fahrzeugbergung (T1) am 07.06.2023/18:03 Uhr

📟 Meldebild: T1 – Fahrzeugbergung
🗓 Alarmzeit: 07.06.2023 um 18:03 Uhr
📍 Einsatzort: L68, 3932 Limbach
 
Am 07.06.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 18:03 Uhr durch Florian NÖ zu einer Fahrzeugbergung nach Verkehrsunfall auf der L68, Höhe Limbach, alarmiert. Die Feuerwehren Limbach und Sallingstadt hatten die Kranfahrzeuge der FF Zwettl-Stadt zur Bergung der Unfallfahrzeuge angefordert.
Da die Aufbauarbeiten für das Zwettler Feuerwehrfest bereits in vollem Gang waren, konnten unverzüglich 10 Mitglieder mit Rüst, WLFA-K und KDO Zwettl zum Einsatzort ausrücken.
Zwei Fahrzeuge, ein PKW und ein Kleintransporter waren aus bisher ungeklärter Ursache frontal zusammengestoßen. Beide Lenker der Fahrzeuge waren durch die Feuerwehren und das Rote Kreuz Zwettl erstversorgt worden und mussten mit Verletzungen unbestimmten Grades durch das Rote Kreuz Zwettl und die Crew von Cristophorus 2 in die umliegenden Spitäler gebracht werden. Weiters waren die ausgeflossenen Betriebsmittel bereits durch die Mitglieder der Feuerwehren mittels Ölbindemittel gebunden.
Nachdem die Beamten der Polizei Zwettl den Unfall aufgenommen hatten, konnten die Bergungsarbeiten beginnen. Der PKW wurde mittels Kran von WLFA-K Zwettl rasch geborgen. Der Kleintransporter wurde mittels Kran von Rüst Zwettl auf den Abschleppanhänger verladen. Beide Fahrzeuge wurden anschließend von der Unfallstelle abtransportiert und gesichert abgestellt. Um 20:15 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die Feuerwehrkräfte konnten wieder in ihre Rüsthäuser einrücken.
 
Die FF Zwettl-Stadt bedankt sich bei den Mitgliedern der Feuerwehren Limbach und Sallingstadt, den Beamten der Polizei Zwettl und den MitarbeiterInnen der Rettungsdienste für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit!
 

TE 143/2023 – Fahrzeugbergung (T1) am 06.06.2023/23:32 Uhr

📟 Meldebild: T1 – Fahrzeugbergung
🗓 Alarmzeit: 06.06.2023 um 23:32 Uhr
📍 Einsatzort: Feldgasse, 3910 Zwettl
 
Am 06.06.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 23:32 Uhr durch Florian NÖ zu einer Fahrzeugbergung in der Feldgasse alarmiert.
Kurz nach der Alarmierung rückten 7 Mitglieder mit Voraus und KDO Zwettl zum Einsatzort aus.
Ein PKW war eine Böschung hinuntergerutscht und konnte ohne Hilfe nicht mehr auf die Fahrbahn zurück. Mittels Seilwinde von Voraus Zwettl konnte der PKW rasch und unbeschädigt geborgen werden.
Bereits um 23:55 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die Feuerwehrmitglieder konnten wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.

TE 142/2023 – Kraneinsatz (T1) am 05.06.2023/11:12 Uhr

📟 Meldebild: T1 – Kraneinsatz
🗓 Alarmzeit: 05.06.2023 um 11:12 Uhr
📍 Einsatzort: 3931 Mannsahlm
 
Am 05.06.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 11:12 Uhr durch Florian NÖ zu einem Kraneinsatz, mit der Zusatzinfo „9t Traktor zu bergen“ alarmiert.
Aufgrund des Meldebildes rückten 9 Migtlieder mit SRF, LAST 2 (Unimog) und HLF4 aus, sodass insgesamt drei Seilwinden und zwei Kräne seitens der FF Zwettl-Stadt zur Verfügung standen.
An der Einsatzstelle eingetroffen konnte eine auf der Seite liegende Zugmaschine inkl. Anhänger festgestellt werden, welche bereits durch die FF Mannshalm und den benachbarten Landwirten gegen weiteres Abrutschen gesichert wurden.
Gemeinsam mit dem Einsatzleiter der Feuerwehr Mannshalm wurde entschieden, den Anhänger vorab separat zu bergen. Dazu wurde die Deichsel von der Zugmaschine getrennt und anschließend der Hänger mittels Kran von SRF und Seilwinde aus dem Gefahrenbereich entfernt.
Nach dieser Tätigkeit konnte mit der Bergung des Traktors begonnen werden. Zuerst wurde der Winkel des Fahrzeuges zum angrenzenden Wohnhaus verändert, sodass es beim Aufstellen der Zugmaschine zu keiner Kollision mit der Fassade kommen konnte. Dazu wurde die Front der Traktors angehoben und in Richtung Straße gedreht. Anschließend konnte die Seilwinde von SRF zum Aufrichten verankert werden. Als Sicherung wurden zwei Seilwinden angeschlagen, um einen Gegenpendler zu vermeiden.
Nachdem der Traktor wieder auf die Räder gestellt wurde, konnte dieser mittels LAST 2 aus dem Gefahrenbereich geschleppt und gesichert abgestellt werden.
Nach rund 2,5 Stunden waren alle Arbeiten erledigt und die Feuerwehren konnten wieder in ihre Rüsthäuser einrücken. 
 
Die FF Zwettl-Stadt bedankt sich auf diesem Wege bei der FF Mannshalm für die sehr gelungene Zusammenarbeit!

TE 138-141/2023 – Technische Einsätze (T1) am 03.06.2023

TE 138/2023 – Kraneinsatz (T1) am 03.06.2023/10:00 Uhr
Kraneinsatz mit Last II Kran Zwettl und 2 Mitgliedern im Oberhof am 03.06.2023 um 10:00 Uhr

TE 139/2023 – Wasserversorgung (T1) am 03.06.2023/13:53 Uhr
Wasserversorgung mit Tank II Zwettl und 3 Mitgliedern in der Galgenbergstraße am 03.06.2023 um 13:53 Uhr

TE 140/2023 – Wasserversorgung (T1) am 03.06.2023/16:00 Uhr
Wasserversorgung mit Tank II Zwetl und 2 Mitgliedern in der Karl-Hagl Straße am 03.06.2023 um 16:00 Uhr

TE 141/2023 – Sicherungsdienst (T1) am 03.06.2023 am 03.06.2023/17:50 Uhr
Sicherungsdienst bei Veranstaltung in der Stadthalle Zwettl mit Bus Zwettl und 5 Mitgliedern am 03.06.2023 um 17:50 Uhr

TE 135-137/2023 – Wasserversorgung (T1) am 02.06.2023

TE 135/2023 – Wasserversorgung (T1) am 02.06.2023/14:15 Uhr
Wasserversorgung in der Feldgasse mit Tank I, Tank II und 5 Mitgliedern am 02.06.2023 um 14:15 Uhr

TE 136/2023 – Wasserversorgung (T1) am 02.06.2023/15:55 Uhr
Wasserversorgung in Rudmanns mit Tank II Zwettl und 4 Mitgliedern am 02.06.2023 um 15:55 Uhr

TE 137/2023 – Wasserversorgung (T1) am 02.06.2023/16:30 Uhr
Wasserversorgung in der Karl Hagl Straße mit Tank I, Tank II und 5 Mitgliedern am 02.06.2023 um 16:30 Uhr

BE 132/2023 – TUS-Alarm (B1) am 01.06.2023/15:10 Uhr

📟 Meldebild: B1 – Brandmeldeanlage (TUS-Alarm)
🗓️ Alarmzeit: 01.06.2023 um 15:10 Uhr
📍 Einsatzort: Lagerhalle Franz Forstreiter Straße, 3910 Zwettl

TUSTelemetrie und Sicherheit (früher: Tonfrequentes Uebertragungs- System).
Ist ein Synonym für das Auslösen von Brand-, Aufzugs-, Technik- oder sonstigen Alarmen. Die Alarm-Meldungen werden über eine Alarmleitung zur Landeswarnzentrale in Tulln übertragen, woraufhin die Mannschaft über Pager („stiller Alarm“) alarmiert wird. Kurz darauf rückt die Feuerwehr zu dem jeweiligen Objekt aus, um den jeweiligen Bereich in dem der Melder ausgelöst hat zu kontrollieren. Automatische Brandmelde-Anlagen werden meist behördlich vorgeschrieben und kommen in gefährdeten Objekten zur Verwendung. (Industrie- und Gewerbeanlagen, Hotels, Veranstaltungsräume, Seniorenheime, etc.).

Volksschule Zwettl besucht die Feuerwehr

Am 26.05.2023 besuchten die zweiten Klassen der Volksschule Zwettl die Feuerwehr. Nachdem die Kinder in der Schule bereits einige wichtige Sachen, wie zum Beispiel das richtige Absetzen eines Notrufs, gelernt hatten, stand bei der Feuerwehr der praktische Teil auf dem Stundenplan. Die rund 40 Schüler und Schülerinnen wurden in 4 gleich große Gruppen eingeteilt und absolvierten anschließend 4 Stationen, welche die Feuerwehrmitglieder vorbereitet hatten:

Station 1: Die Feuerwehr in der Theorie und Führung durch das Feuerwehrhaus
Station 2: Das Großtanklöschfahrzeug und wie schwer ist es ein Strahlrohr zu halten
Station 3: Die Teleskopmastbühne – es geht hoch hinaus
Station 4: Die persönliche Schutzausrüstung und der technische Einsatz

Allen Kindern und auch den Feuerwehrmitgliedern machte der gemeinsame Vormittag großen Spaß.

Kinderfeuerwehr besucht das UnterWasserReich

Am 27.05.2023 stand eine Ausflug auf dem Programm der Kinderfeuerwehr. Gemeinsam mit den BetreuerInnen starteten 17 Kinder nach Schrems ins UnterWasserReich. Dort erkundeten unsere Jüngsten das gesamte Areal und informierten sich über das Leben in und um ein Moor. Als Highlight konnte die Otterfütterung live beobachtet werden. Neben viel Wissenswertem kam aber natürlich auch der Spaß nicht zu kurz! 

TE 125-128/2023 – Technische Einsätze am 26.05.2023

TE 125/2023 – Technische Hilfeleistung (T1) am 26.05.2023/08:00 Uhr
Unterstützung Abschleppdienst bei Fahrzeugbergung in der Kremserstraße mit Stapler und 2 Mitgliedern am 26.05.2023 um 08:00 Uhr

TE 126/2023 – Kraneinsatz (T1) am 26.05.2023/09:00 Uhr
Kraneinsatz mit Last II Kran und zwei Mitgliedern im Oberhof am 26.05.2023 um 09:00 Uhr

TE 127/2023 – Wasserversorgung (T1) am 26.05.2023/16:45 Uhr
Wasserversorgung in Engelbrechts mit Tank II Zwettl und drei Mitgliedern am 26.05.2023 um 16:45 Uhr

TE 128/2023 – Fahrzeugbergung (T1) am 26.05.2023/19:10 Uhr
Ein PKW war mit technischem Defekt auf der LB36 stehen geblieben. Die Einsatzmannschaft von TE 127/2023 war gerade am Heimweg von der Wasserversorgung und unterstützte den Lenker dabei, den PKW von der Fahrbahn auf eine Parkfläche zu verbringen. Tank II Zwettl stand mit 3 Mitgliedern im Einsatz

TE 124/2023 – Verkehrsunfall (T1) am 25.05.2023/16:07 Uhr

📟 Meldebild: T1 – Verkehrsunfall
🗓️ Alarmzeit: 25.05.2023 um 16:07 Uhr
📍 Einsatzort: L68, 3931 Sallingstadt

Am 25.05.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt durch Florian NÖ zu einem Verkehrsunfall auf der L68 um 16:07 Uhr alarmiert. Die FF Sallingstadt hatte die FF Zwettl-Stadt zur Unterstützung bei der Fahrzeugbergung angefordert.
Kurz nach der Alarmierung rückten WLFA-K, Rüst und Voraus Zwettl mit 9 Mitgliedern zum Einsatzort aus.
Bei Eintreffen am Unfallort war dieser bereits durch die Polizei und die FF Sallingstadt abgesichert. Ein PKW wurde nach Rücksprache mit der Einsatzleitung mittels Bergeplattform von WLFA-K Zwettl geborgen, abtransportiert und beim Feuerwehrhaus Zwettl gesichert abgestellt. Im Anschluss an die Bergung wurde die Fahrbahn durch die FF Sallingstadt noch gereinigt.
Um 17:00 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die Feuerwehren konnten wieder in ihre Rüsthäuser einrücken.

Die FF Zwettl-Stadt bedankt sich bei den Mitgliedern der FF Sallingstadt und den Beamten der Polizei Zwettl für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit!

 

TE 121-123/2023 Unwettereinsätze (T1) am 23.05.2023

TE 121/2023 – Unwetter (T1) am 23.05.2023/13:52 Uhr

📟 Meldebild: T1 – Unwetter
🗓️ Alarmzeit: 23.05.2023 um 13:52 Uhr
📍 Einsatzort: 3910 Moidrams

Am 23.05.2023 ging über der Stadt Zwettl eine heftiges Gewitter mit Starkregen nieder. Um 13:52 Uhr wurde die FF Zwettl-Stadt zu einem Unwettereinsatz, Auspumparbeiten bei einem Gewerbebetrieb, nach Moidrams alarmiert. Da die FF Moidrams bereits bei einer weiteren Einsatzstelle gefordert war, rückten Tank I und Rüst Zwettl mit 6 Mitgliedern zur Unterstützung aus.
Vor Ort wurde mussten mehrere Stelle im Betrieb mittels Nasssauger ausgepumpt werden.

TE 122/2023 – Unwetter (T1) am 23.05.2023/14:30 Uhr

Nachdem die Auspumparbeiten abgeschlossen waren, wurde nach Rücksprache mit der Einsatzleitung Moidrams, die L8299, im Bereich der Krankenhauskreuzung, von Erde und Steinen gereinigt.
Um 15:00 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die FF Zwettl-Stadt konnte wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.

Die FF Zwettl-Stadt bedankt sich bei den Mitgliedern der FF Moidrams für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit!

TE 123/2023 – Auspumparbeiten (T1) am 23.05.2023/19:36 Uhr

Am Abend wurde die FF Zwettl-Stadt erneut um Unterstützung nach den starken Regenfällen vom Nachmittag gebeten. Eine Baustelle war überflutet worden und somit wäre ein Weiterarbeiten am nächsten Tag nicht möglich. 
Fünf Mitglieder rückten daraufhin mit Tank I Zwettl aus und pumpten den Baustelle mittels Tauchpumpe aus. 
Um 21:40 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die FF Zwettl-Stadt konnte wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken. 

 

BE 119/2023 – TUS-Alarm (B1) am 22.05.2023/16:04 Uhr

📟 Meldebild: B1 – Brandmeldeanlage (TUS-Alarm)
🗓️ Alarmzeit: 22.05.2023 um 16:04 Uhr
📍 Einsatzort: Parkdeck Gartenstraße, 3910 Zwettl

TUSTelemetrie und Sicherheit (früher: Tonfrequentes Uebertragungs- System).
Ist ein Synonym für das Auslösen von Brand-, Aufzugs-, Technik- oder sonstigen Alarmen. Die Alarm-Meldungen werden über eine Alarmleitung zur Landeswarnzentrale in Tulln übertragen, woraufhin die Mannschaft über Pager („stiller Alarm“) alarmiert wird. Kurz darauf rückt die Feuerwehr zu dem jeweiligen Objekt aus, um den jeweiligen Bereich in dem der Melder ausgelöst hat zu kontrollieren. Automatische Brandmelde-Anlagen werden meist behördlich vorgeschrieben und kommen in gefährdeten Objekten zur Verwendung. (Industrie- und Gewerbeanlagen, Hotels, Veranstaltungsräume, Seniorenheime, etc.).

TE 117/2023 – Tierrettung (T1) am 19.05.2023/16:25 Uhr

📟 Meldebild: T1 – Tierrettung
🗓 Alarmzeit: 19.05.2023 um 16:25 Uhr
📍 Einsatzort: Bahnhofstraße, 3910 Zwettl
 
Am 19.05.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 16:25 Uhr durch Florian NÖ zu einer Tierrettung in der Bahnhofstraße alarmiert.
Neuen Mitglieder der FF Zwettl-Stadt rückten daraufhin mit Steig und KDO Zwettl zum Einsatzort aus.
Der Besitzer eines Hauses hatte einen Bienenschwarm auf der Fasade seines Hauses entdeckt und die Feuerwehr um Unterstützung gebeten. Durch die Feuerwehr wurde ein Imker informiert, welcher sogleich in die Bahnhofstraße kam.
Durch die Feuerwehr wurde Steig Zwettl in Stellung gebracht und der Imker konnte den Schwarm rasch und sachgemäß einsammeln.
Bereits um 17:10 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die FF Zwettl-Stadt konnte wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.

Evakuierungsübung in der Caritas Werkstatt Zwettl

Am 19.05.2023 fand im kleinen Rahmen eine Evakuierungsübung in der Caritas Werkstatt Zwettl statt. Gemeinsam mit dem Roten Kreuz Zwettl stand die Einschulung und Sensibilisierung der MitarbeiterInnen der Caritas Werkstatt im Vordergrund. Den Menschen mit Behinderung sollten die einfachen Verhaltensregeln bei einem Brandalarm, wie zum Beispiel das geordnete Verlassen des Hauses, näher gebracht werden. Ein Mitglied der FF Zwettl-Stadt rüstete sich mit einem Atemschutzgerät aus und konnte so bei den MitarbeiterInnen die Angst vor den Einsatzkräften etwas nehmen. Durch das Rote Kreuz Zwettl wurde den MitarbeiterInnen der Ablauf des anschließenden Rettungseinsatzes erläutert und auch hier konnten einige Ängste abgebaut werden. 

Die Feuerwehr Zwettl-Stadt und das Rote Kreuz Zwettl möchten sich bei der Werkstattleitung herzlich für die Möglichkeit dieser Einschulung/Übung bedanken. 

SE 114/2023 – Ölspur (S1) am 14.05.2023/10:06 Uhr

📟 Meldebild: S1 Ölspur
🗓 Alarmzeit: 14.05.2023 um 10:06 Uhr
📍 Einsatzort: Syrnauer Platz, 3910 Zwettl
 
Am 14.05.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 10:06 Uhr zu einer Ölspur am Syrnauer Platz durch Florian NÖ alarmiert.
Kurz nach der Alarmierung rückten Last I und Tank I Zwettl mit 11 Mitgliedern zum Einsatzort aus.
Im Bereich der Bushaltestelle erstreckte sich eine Motorölspur, welche durch die Mitglieder mittels Ölbindemittel abgestreut und aufgekehrt wurde. Aufgrund der starken Verschmutzung wurde weiters Bioversal zur Reinigung der Einsatzstelle eingesetzt.
Um 11:00 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die Feuerwehrmitglieder konnten wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.
 
 

TE 113/2023 – Türöffnung (T1) am 13.05.2023/01:04 Uhr

📟 Meldebild: T1 – Türöffnung
🗓️ Alarmzeit: 13.05.2023 um 01:04 Uhr
📍 Einsatzort: 3910 Zwettl, Hammerweg
 
Am 13.05.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 01:04 Uhr durch Florian NÖ zu einer Türöffnung am Hammerweg alarmiert.
Kurz nach der Alarmierung rückten 6 Mitglieder mit Voraus und Tank I Zwettl zur Einsatzadresse aus.
Das Haus konnte rasch über ein gekipptes Fenster betreten und die Tür somit ohne Schäden geöffnet werden. Um 01:35 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die FF Zwettl-Stadt konnte wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.

SE 112/2023 – Ölspur (S1) am 10.05.2023/12:02 Uhr

📟 Meldebild: S1 Ölspur
🗓 Alarmzeit: 10.05.2023 um 12:02 Uhr
📍 Einsatzort: Klosterstraße – Neuer Markt, 3910 Zwettl
 
Am 10.05.2023 wurde die FF Zwettl-Stadt um 12:02 Uhr durch Florian NÖ zu einer Ölspur im Bereich Klosterstraße – Neuer Markt in Zwettl alarmiert. 
Kurz nach der Alarmierung rückten 8 Mitglieder mit Tank I Zwettl zum Einsatzort aus.
In der Klosterstraße war nach einem Auffahrunfall die Fahrbahn stark mit Betriebsmitteln verschmutzt. Mittels Ölbindemittel wurde die Ölspur abgestreut und anschließend abgekehrt. Ein PKW war noch bis in den Bereich Neuer Markt/Bürgergasse weitergefahren und hatte auch dort Öl verloren. Auch in diesem Bereich wurde Ölbindemittel aufgetragen. 
Um 12:40 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die FF Zwettl-Stadt konnte wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.