TE 8/2020 – Person in Aufzug(T1) am 20.01.2020/15:22 Uhr

Fl.NÖ: Person(en) in Aufzug (T1) für Zwettl-Stadt,Bundesamtsgebäude Zwettl,3910 Zwettl,Weitraerstraße, Info:Person auf Aufzugsdach am 20.01/15:22 Uhr

Am 20.01.2020 wurde die FF Zwettl-Stadt um 15:22 Uhr durch Florian NÖ zu einem Einsatz bei einer Aufzugsanlage alarmiert. Normalerweise werden von der Feuerwehr Personen befreit, die sich in der Aufzugskabine einer steckengebliebenen Liftanlage befinden. Diesmal allerdings musste eine Person befreit werden, die sich auf dem Aufzugsdach befand.

Kurz nach der Alarmierung rückten Steig, Tank II und SRF Zwettl mit 10 Mitgliedern zum Einsatzort aus.
Ein Techniker hatte im Aufzugsschacht Brandmelder montiert und um den letzten Melder im dritten Stock montieren zu können, musste er auf die Aufzugskabine steigen. Nachdem der Melder angeschlossen war, wollte der Techniker wieder einen Stock tiefer fahren um aus dem Liftschacht zu gelangen. Leider bewegte sich der Aufzug keinen Millimeter und so musste die Feuerwehr einschreiten.
Durch die Einsatzmannschaft wurde das Lüftungsgitter des Aufzugsschachts geöffnet und so konnte der Techniker aus seiner misslichen Lage befreit werden. Im Anschluss wurde der Aufzug außer Betrieb genommen und die Aufzugsfirma verständigt.

Um 16:12 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die FF Zwettl-Stadt konnte wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.

TE 7/2020 – VU mit 1 eingekl. Person(T2) am 17.01.2020/18:57 Uhr

Fl.NÖ: VU mit 1 eingekl. Person (T2) für Zwettl-Stadt, L8235 (ZT) – km 1 bis 3 – Gradnitz Ri. Zwettl, Info:1 PKW auf Seite um 17.01/18:57 Uhr

Am 17.01.2020 wurden die Feuerwehren Gradnitz, Großglobnitz, Schweiggers und Zwettl-Stadt durch Florian NÖ zu einem Verkersunfall mit einer eingeklemmten Person auf der L8235 zwischen Gradnitz und Zwettl alarmiert.
Kurz nach der Alarmierung rückten Voraus, Rüst, WLFA-K und Tank I Zwettl mit 14 Mitgliedern zum Einsatz aus, ein Mitglied blieb auf Abruf im Feuerwehrhaus.
Bei Eintreffen von Voraus Zwettl war die Unfallstelle bereits durch die FF Gradnitz abgesichert. Eine Person war in einem auf der Seite liegenden PKW eingeschlossen und wurde durch Ersthelfer bestens betreut. Bis zum Eintreffen des Notarztwagens wurde durch die Vorausbesatzung die technische Menschenrettung vorbereitet. Nachdem der Notarzt eingetroffen war und die Patientin begutachtet hatte, wurde gemeinsam beschlossen, eine technische Rettung durchzuführen. Mittels hydraulischem Rettungsgerät und einem Werkzeug der FF Großglobnitz wurde eine Rettungsöffnung geschaffen und die Fahrerin aus dem Fahrzeug gerettet.
Nachdem die Person ärztlich versorgt war und die Polizei die Unfallstelle aufgenommen hatte, wurde der PKW mittels Kran von WLFA-K geborgen und beim Feuerwehrhaus Zwettl gesichert abgestellt. Um 20:30 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die FF Zwettl-Stadt konnte wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.

 Die FF Zwettl-Stadt möchte sich auf diesem Weg bei den Mitgliedern der Feuerwehren Gradnitz, Großglobnitz und Schweiggers, bei den MitarbeiterInnen des Roten Kreuzes und bei den Beamten der Polizei Zwettl für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit bedanken!

BE 6/2020 – Müllbehälterbrand(B1) am 17.01.2020/14:51 Uhr

Fl.NÖ: Müllbehälterbrand (B1) für Zwettl-Stadt,3910 Zwettl,Schillerstraße am 17.01/14:51 Uhr

Am 17.01.2020 wurde die FF Zwettl-Stadt um 14:51 Uhr durch Florian NÖ zu einem Müllbehälterbrand in der Schillerstraße alarmiert. Zwei Müllbehälter sollten laut Einsatzmeldung brennen
Kurz nach der Alarmierung rückten Tank I und Tank II Zwettl mit 9 Mitgliedern zum Einsatzort aus.
Während der Anfahrt rüstete sich bereits ein Atemschutztrupp aus und so konnte unmittelbar nach Ankunft an der Einsatzstelle mit der Brandbekämpfung begonnen werden. Ein Müllbehälter war bereits auf die Hälfte niedergebrannt, der zweite Behälter hatte soeben zu brennen begonnen. Mittels HD-Rohr von Tank I Zwettl wurde der Kleinbrand abgelöscht. Im Anschluss wurden die beiden betroffenen Müllbehälter mittels Wärmebildkamera kontrolliert.
Bereits um 15:20 Uhr konnten beide Tanklöschfahrzeuge wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.

SE 5/2020 – Verdacht auf Gasaustritt(S1) am 16.01.2020/15:15 Uhr

Am 16.01.2020 wurde die FF Zwettl-Stadt telefonisch um Hilfe ersucht. Am Sonnentorweg war in dem Raum, in welchem die Gastherme montiert ist, ein seltsamer Geruch von den Hausbewohnern festgestellt worden. Da es in der Vergangenheit öfters zu Problemen mit der Gastherme gekommen war, ersuchten die Besitzer die Feuerwehr um Unterstützung.

Zwei Mitglieder rückten mit KDO Zwettl und einem Mehrgasmessgerät zur Einsatzadresse aus. Nach mehreren Messungen konnte allerdings Entwarnung gegeben werden. Es gab keine messbaren Ergebnisse. 

TE 4/2020 – Verkehrsunfall (T1) am 09.01.2020/13:44 Uhr

Fl.NÖ: Verkehrsunfall (T1) für Zwettl-Stadt,3910 Zwettl,Karl Kastner-Straße, Info:Kzg. Ri. Ratschenhof, VU Fzg. / Klein-LKW, am 09.01/13:44 Uhr

Am 09.01.2020 wurde die FF Zwettl-Stadt durch Florian NÖ zu einem Verkehrsunfall bei der Kreuzung Karl-Kastner Straße#Galgenbergstraße alarmiert. Laut Einsatzmeldung waren ein PKW und ein Klein-LKW in den Unfall verwickelt.
Kurz nach der Alarmierung rückten WLFA-K, Rüst und Tank I Zwettl mit 9 Mitgleidern zum Einsatzort aus.
Durch die Einsatzkräfte wurde als Erstes die Unfallstelle abgesichert. Aus bisher unbekannter Ursache waren zwei Fahrzeuge im Kreuzungsbereich zusammengestoßen und anschließen im angrenzenden Feld zu stehen gekommen. Der Kleintransporter kippte dabei auf die Seite. Eine Person saß bei Eintreffen noch in ihrem PKW und wurde im Anschluss gemeinsam mit dem Roten Kreuz aus dem Fahrzeug geborgen und ins Landesklinikum Zwettl gebracht. 
Nachdem die Unfallstelle durch die Beamten der Polizei Zwettl aufgenommen worden war, wurden beide Fahrzeuge durch die Feuerwehr geborgen. Weiters wurde die Fahrbahn mittels Straßenwaschanlage von Tank I Zwettl gereinigt. Um 15:30 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die Einsatzkräfte konnten wieder ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.

Die FF Zwettl-Stadt möchte sich auf diesem Weg bei den Mitarbeitern des Roten Kreuzes und den Beamten der Polizei Zwettl für die gewohnt sehr gute Zusammenarbeit bedanken.

TE 3/2020 – Person in Notlage (T2) am 07.01.20/13:23 Uhr

Fl.NÖ: Person in Notlage (T2) für Zwettl-Stadt,3911 Merzenstein, Info:Zwettlfeld, Forstunfall, 400m vor Merzenstein, v. Zwettl kommend am 07.01/13:23 Uhr

Am 07.01.2020 wurden die Feuerwehren Merzenstein, Marbach/Walde, Jahrings und Zwettl-Stadt um 13:23 Uhr durch Florian NÖ zu einer Menschenrettung nach Merzenstein alarmiert. Laut Einsatzmeldung war eine Person nach einem Forstunfall zu retten. 
Kurz nach der Alarmierung rückten Rüst, Last II Kran und KDO Zwettl mit 11 Mitgliedern zum Einsatzort aus.

Bei Eintreffen der FF Zwettl-Stadt war die Person bereits durch die örtlichen Feuerwehren aus der Notlage befreit worden und wurde durch das Rote Kreuz Zwettl versorgt. Durch die Mitglieder der FF Zwettl-Stadt wurde das Rote Kreuz beim Transport von der Unfallstelle zum ebenfalls alarmierten Notarzthubschrauber Christopherus 2 unterstützt. 
Im Anschluss konnten die Einsatzkräfte der FF Zwettl-Stadt wieder von der Einsatzstelle abrücken.

Die FF Zwettl-Stadt wünscht dem Verunglückten alles Gute und eine rasche Genesung! 

Weiters möchte sich die FF Zwettl-Stadt bei allen eingesetzten Feuerwehrkräften, den Rettungskräften und den Beamten der Polizei Zwettl für die sehr gute Zusammenarbeit bedanken!

TE 2/2020 – Fahrzeugbergung (T1) am 06.01.2020/17:19 Uhr

Fl.NÖ: Fahrzeugbergung (T1) für Zwettl-Stadt,3910 Zwettl,Gradnitzerstraße, Info:silber Mercedes im Straßengraben, außerhalb der Ortschaft Ri. Gradnitz um 06.01/17:19 Uhr

Am 06.01.2020 wurde die FF Zwettl-Stadt um 17:19 Uhr durch Florian NÖ zu einer Fahrzeugbergung auf der L8235, kurz nach der Ortstafel, in Richtung Gradnitz alarmiert.
WLFA-K und Tank II Zwettl rückten daraufhin mit 10 Mitgliedern zum Einsatzort aus.

Vor Ort wurde ein PKW vorgefunden, welcher mit dem linken Vorderrad im Straßengraben stand. Der PKW saß mit der Bodenplatte auf der Feldzufahrt auf.
Mittels Radkrallen und Kran wurde der PKW schonend aus dem Straßengraben gehoben und der PKW Lenker konnte seine Fahrt in einem unbeschädigten Fahrzeug fortsetzen.
Bereits um 18:00 Uhr waren alle Arbeiten beendet und die FF Zwettl-Stadt konnte wieder  ins Feuerwehrhaus Zwettl einrücken.

 

TE 1/2020 – Wassergebrechen(T1) am 03.01.2020/14:19 Uhr

Fl.NÖ: Wassergebrechen (T1) für Zwettl-Stadt,3910 Zwettl,Brunnengasse, Info:Bei Gde.-Wohnanlage – Wasser strömt aus am 03.01/14:19 Uhr

Am 03.01.2020 wurde die FF Zwetl-Stadt um 14:19 Uhr durch Florian NÖ zum ersten Einsatz im Jahr 2020 alarmiert. Laut Alarmmeldung handelte es sich um ein Wassergebrechen in der Brunnengasse.

Kurz nach der Alarmierung rückten Tank I und KDO Zwettl mit 9 Mitgliedern zum Einsatzort aus.

Vor Ort wurde ein Defekt an einer Wasserleitung an der Außenmauer der Gebäudes vorgefunden. Durch die Einsatzkräfte wurde die Wasserzufuhr zu dieser Leitung abgedreht und die Gemeinde verständigt. Da sonst glücklicherweise kein Schaden entstanden war, konnte die FF Zwettl-Stadt bereits um 14:40 Uhr wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.